LMV321-Ersatz

PRODUKT NEWS ANALOGTECHNIK MEDIZINTECHNIK



STMicroelectronics stellt zwei Low-Power-Operationsverstärkerfamilien vor. Die Familien TSV85x und LMV82x sind als Upgrade zum Industriestandard-OpAmp LMV321 gedacht und für Signalverarbeitungs-Applikationen in den Bereichen Computer, Industrie und Medizintechnik vorgesehen.

 

Kennzeichnend für die OpAmps von ST ist eine Shutdown-Pin-Option, mit der sich die Stromaufnahme auf null absenken lässt. Die A-Versionen der Familien TSV85x und LMV82x weisen ferner laut Hersteller die geringste Eingangsoffsetspannung der Industrie auf.

 

Die Operationsverstärker-ICs ermöglichen den Betrieb mit Gleichtaktspannungen bis 200 mV unterhalb der 0-V-Versorgungsspannung. Zusätzlich verkraften sie 6 V als absoluter Maximalwert.

 

Die neuen OpAmps sind als Single-, Dual- und Quad-Versionen lieferbar. Die Dual-OpAmp-ICs beider Familien sind in 2x2 mm-DFN8-Gehäusenuntergebracht. Die OpAmp-ICs TSV85x und LMV82x sind in die Serienproduktion gegangen. Der Einzelpreis (ab 1.000 Stück) beträgt je nach Konfiguration und Gehäuse zwischen -,33 und -,57 US-Dollar (TSV85x) bzw. zwischen -,39 und -,86 US-Dollar (LMV82x).