02.11.2018

Lithium-Knopfzellen für hohe Ströme und Temperaturen

Murata erweitert sein Angebot an Lithium-Knopfzellen durch zwei Serien für höhere Ströme und größere Temperaturbereiche. Die mit dem Zusatz R gekennzeichnete Hochstrom-Reihe bietet einen Puls-Entladestrom von 50mA für drei Sekunden bei 2V oder mehr sowie bei 50% der Nennkapazität und 23°C und eine Entladezeit von 45mA gepulst für drei Sekunden bei 23°C.


Bild: Murata

Die Batterien eignen sich für LPWA-Kommunikationsgeräte (Low-Power Wide-Area) wie Sigfox- und LoRa-Produkte, die einen hohen Spitzenstrombedarf haben. Die in den Größen CR2032 und CR2450 mit 3V Nennspannung erhältlichen Knopfzellen bieten Nennkapazitäten von 200mAh bzw. 500mAh bei Entladung bis 2V herab.


Mit dem Zusatz X gekennzeichnete Typen für erweiterte Temperaturbereiche gibt es in den Gehäusegrößen CR2032, CR2450, CR2477 und CR3677 für einen auf -40°C bis +85°C erweiterten Temperaturbereich, während die Standardausführungen für -30°C bis +70°C ausgelegt sind. Der größere Temperaturbereich ist besser auf die typischen Kenndaten elektronischer Bauelemente in anspruchsvolleren Einsatzumgebungen wie dem Automobilbereich abgestimmt.


Version CR3677X bietet die höchste Kapazität der Lithium-Knopfzellen und macht die Konstruktion kleinerer und flacherer Geräte möglich. Mit den Murata-Modellen kann die Batterie als Haupt-Stromversorgung im Internet of Things, im Automobilsektor und in der Fabrikautomation benutzt werden. Der erweiterte Temperaturbereich kommt Outdoor-Anwendungen wie etwa Smart Metern, Security- und Automotive-Applikationen entgegen, in denen die Knopfzellen als Ersatz für zylindrische Batterien eingesetzt werden können.


Muster sind sofort verfügbar, der Beginn der Massenfertigung ist für Januar 2019 geplant (CR3677X bis Ende 2019).


 


--> -->