05.07.2017

KSG Leiterplatten übernimmt Häusermann

KSG Leiterplatten hat zum 30.6.2017 für eine nicht veröffentlichte Summe alle Anteile an der österreichischen Häusermann erworben.


Bild: Häusermann

KSG Leiterplatten hat seinen Sitz in Gornsdorf bei Chemnitz und fertigt Leiterplatten vom Muster bis zur Serie. Zur Zeit beschäftigt das Unternehmen 730 Mitarbeiter, die im Jahr 2017 einen Umsatz von zirka. 95 Mio. Euro erwirtschaften werden. Nach eigenen Angaben ist KSG die Nr. 3 der Leiterplattenfertiger in Deutschland.


Häusermann mit Sitz in Niederösterreich fertigt Leiterplatten und Eingabesysteme im Bereich von High-Tech-Anwendungen. Das Leiterplatten-Portfolio reicht von HDI/Microvia und Multilayer über starrflexible und doppelseitige Platinen.


Eine Spezialität ist die HSMtec-Technologie, die sich für Anwendungen eignet, die hohe Ströme verwenden und effizientes Wärmemanagement benötigen. Die Leiterplattentechnologie HSMtec von Häusermann ermöglicht die partielle Einbringung großer Kupferquerschnitte in Standard-FR4-Leiterplatten und integriert so Ströme bis 400A mit feinsten Leiterstrukturen in einem Board. Daraus ergibt sich eine Steigerung der Stromtragfähigkeit bei gleichzeitiger Minimierung des Platzbedarfes für Hochstromleiterzüge sowie eine Reduzierung der Gesamtkosten von der Logistik bis zur Qualitätssicherung.


Häusermann beschäftigt rund 200 Mitarbeiter, die am Standort Gars am Kamp im Jahr 2016 einen Umsatz von über 27 Mio. Euro erarbeitet haben.


Beide Unternehmen werden als selbständige Unternehmen weitergeführt. Alle Ansprechpartner für Kunden bleiben unverändert.


 


--> -->