Kontaktlose Positionssensoren

SENSORIK AUTOMOTIVE

Melexis erweitert sein Angebot kontaktloser Positionssensoren um zwei Bausteine, die die bestehenden Sensoren MLX90364/5/6/7 ergänzen. Der MLX90421 und der MLX90422 basieren auf der eigenen Triaxis-Magnetsensorik. Sie bieten die gleichen wesentlichen Funktionen wie der MLX90364/5/6/7, jedoch laut Hersteller mit einigen zusätzlichen Verbesserungen.



Die Bausteine eignen sich für den Einsatz in Automotive-Anwendungen wie Aktuatoren für den Antriebsstrang, Pedalpositionierung, Kraftstoffstand-Anzeige und Getriebesysteme. Sie eignen auch für industrielle Anwendungen und decken die Anforderungen an die funktionale Sicherheit und elektromagnetische Verträglichkeit (EMV) ab.

Neben dem magnetischen Sensorelement verfügen die Positionssensoren über einen Datenwandler, digitale Signalverarbeitung und einen programmierbaren Endstufentreiber. Sie lassen sich so konfigurieren, dass sie die Linear- oder Drehposition ermitteln. Der MLX90421 bietet einen ratiometrischen Analog- oder PWM-Ausgang; der MLX90422 einen SENT-Ausgang (Single Edge Nibble Transmission) gemäß SAE J2716.


Für hybride und vollständig elektrisch betriebene Fahrzeuge

Aufgrund ihres Betriebstemperaturbereichs von -40 bis 160°C können die Sensoren in Fahrzeugen zum Einsatz kommen, in denen die Wärmeableitung kraftstoffbetriebener Motoren fehlt, also in Hybrid- und vollständig elektrisch betriebenen Fahrzeugen. Durch Einhaltung der ISO26262-Richtlinien für funktionale Sicherheit unterstützen die Sensoren über den SEooC-Ansatz (Safety Element Out of Context) den ASIL-B-Level. Die absoluten Maximalwerte (AMR) wie Ausgangsschutz von -18/34V und Versorgungsschutz von -18/37V verringern das Risiko einer elektrischen Überlastung.

Der MLX90421 und der MLX90422 werden mit einem Chip/Die im SOIC-8- oder im PCB-losen DMP-4-Gehäuse ausgeliefert. Diese Optionen sind abwärtskompatibel zu den früheren Sensorgenerationen von Melexis und bieten somit einen direkten Drop-in-Ersatz. Für sicherheitskritische Anwendungen, die Systemredundanz erfordern, ist auch ein vollständig redundantes TSSOP-16-Gehäuse mit zwei Dies erhältlich. 

Fachartikel

Präzisions-Designs mit differenzieller Verstärker-Ansteuerung
Probleme und Lösungsansätze für IEEE 1588 Implementierungen
Kabellose Energieübertragung: Spulen als zentrale Bauelemente