Konrad-Zuse-Medaille 2023 vergeben

FORSCHUNG & ENTWICKLUNG

Für ihre herausragenden Leistungen im Bereich Computernetzwerke und ihre Forschung zum Internetverkehr während der Coronapandemie erhält Prof. Dr. Anja Feldmann, Direktorin am Max-Planck-Institut für Informatik in Saarbrücken, die Konrad-Zuse-Medaille der Gesellschaft für Informatik e.V. (GI).



Laut der Gesellschaft für Informatik e.V. gehört Prof. Dr. Anja Feldmann zur Weltspitze auf dem Fachgebiet der Computernetzwerke. Sie hat Arbeiten zur Messung, Modellierung und Optimierung des Internetverkehrs durchgeführt. Die Analysen und Modellierungen führten zu Optimierungen, zu mehr Zuverlässigkeit und Leistungsfähigkeit des Internets. Unter anderem hat Feldmann Veränderungen des Internetverkehrs während der Coronapandemie untersucht. Ihre Studien zeigen die enorme Zunahme von Videokonferenzen und Homeoffice, analysieren Durchsatz und Latenzzeit des Internets und charakterisieren regionale Unterschiede sowie Engpässe.

Neben ihrer Tätigkeit als Direktorin am Max-Planck-Institut für Informatik in Saarbrücken engagiert sich Feldmann als Mitglied zahlreicher wissenschaftlicher Institutionen wie der Deutschen Akademie der Technikwissenschaften (acatech), der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina und der Max-Planck-Gesellschaft.
 

Die Konrad-Zuse-Medaille wird seit 1987 verliehen. In diesem Jahr erfolgt die Verleihung am 28. September 2023.

Fachartikel