Kleines LoRa-Modul mit reduziertem Stromverbrauch

PRODUKT NEWS IT-ENGINEERING Funkmodul

Murata kündigt ein LoRa-Modul an, das mit Maßen von 10,0mm x 8,0mm x 1,6mm nach eigener Angabe das kleinste ist, das derzeit auf der Welt angeboten wird. Es eignet sich für Massen-Anwendungen, in denen kleine Abmessungen, große Reichweite, eine verlängerte Batterielebensdauer und Sicherheit gefordert werden.



Das LoRa-Modul Type 1SJ, das auf einem RFIC (Radio Frequency IC) der zweiten Generation vom Typ Semtech SX1262 basiert, enthält einen STM32L0-Mikrocontroller von STMicroelectronics, einen HF-Schalter, 192KB Flash-Speicher und 20KB RAM. Das Modul beherbergt darüber hinaus einen temperaturgeregelten Quarzoszillator (TXCO) und mehrere Kommunikations-Schnittstellen wie etwa UART, I²C, SPI, ADC und USB sowie mehrere GPIOs.

Das für den Einsatz auf der ganzen Welt konzipierte Modul unterstützt ISM-Bänder von 868MHz bis 916MHz, darunter jene, die in Europa, den USA, Indien und China sowie im pazifischen Raum gebräuchlich sind.

Das Modul benötigt eine einzige Versorgungsspannung, die bis zu 3,9VDC betragen kann, und unterstützt mehrere Low-Power-Betriebsarten, in denen die Echtzeituhr in Betrieb bleiben kann, während die Stromaufnahme auf 1,3µA abgesenkt wird.

Es ist möglich, Code von Trusted Objects in den Flash-Speicher zu laden, wodurch die Sicherheit und Verschlüsselung des Flash-Speichers gewährleistet ist. Das Gießharz-Gehäuse erlaubt den Einsatz des Moduls bei Temperaturen von -40 °C bis +85 °C.

Muster des Moduls sind ebenso wie ein Evaluation Kit ab sofort lieferbar.