18.11.2015

Jahresabschluss 2015 bei Macom

Die in Lowell, Massachusetts ansässige M/A-COM Technology Solutions (Macom) hat das vierte Quartal 2015 (gemäß GAAP) mit einem Umsatz von 112,6 Mio.US$ abgeschlossen.


Im Vergleich zum Vorjahresquartal stieg der Umsatz um 19,9%, gegenüber Q3/2015 legte er um 3,2% zu. Der aktuelle Nettogewinn betrug 54,4 Mio.US$, wovon 13,8 Mio.US$ das fortgeführte Geschäft und 40,6 Mio.US$ das im August veräußerte Automotive-Geschäft betreffen.


Das gesamte Jahr wurde mit einem Umsatz von 420,6 Mio.US$ beendet. Das sind 24% mehr als im Geschäftsjahr 2014. Der Gesamt-Nettogwinn betrug 48,6 Mio.US$. Für den Bereich der im August veräußerten Automotive-Produkte wurde ein Nettogewinn von 54,1 Mio.US$ angegeben. Für den fortgeführten Bereich ergab sich ein Nettoverlust von 5,5 Mio.US$.


MACOM ist ein Anbieter von HF- und Mikrowellenkomponenten. Heute meldete das Unternemen außerdem die Übernahme der japanischen FiBest für zirka 60 Mio.US$ in bar.



Frühere Firmenübernahmen

Im Dezember 2014 hatte Macom für zirka 230 Mio. US$ BinOptics übernommen, einen Anbieter von Indium-Phosphid-Lasern für Datenzentren, Photonik-Anwendungen, mobile Backhaul-Lösungen und Access-Netzwerke.


Im Februar 2014 ging die 1999 in Morrisville, NC gegründete Nitronex für zirka 26 Mio.US$ an Macom. Nitronex entwickelt auf GaN (Galliumnitrid) basierte HF-Lösungen. Die Bausteine werden in Anwendungen wie CATV, Breitband-HF-Systemen, drahtlosen Infrastrukturen, Radar und ISM-Band-Lösungen eingesetzt.


 


--> -->