Jahresabschluss 2013 bei Texas Instruments

BRANCHEN-NEWS



Bei Texas Instruments ging das Geschäftsjahr 2013 mit einem Umsatz von 12,205 Mrd.US$ und einem Nettogewinn von 2,162 Mrd.US$ zu Ende. Im Vergleich zum Vorjahr sank der Umsatz um 5%, das Plus stieg um 23%. Die Umsätze stiegen im Bereich Analog um 3% und im Segment Embedded um 9%. Der Verkauf von sonstigen Produkten ging um 28% zurück. 

 

Das vierte Quartal hat das Unternehmen mit einem Umsatz von 3,028 Mrd.US$ und einem Nettogewinn von 511 Mio.US$ abgeschlossen. Gegenüber Q4/2012 stieg der Umsatz um 2% und das Plus kletterte um 94%. Nach Segmenten ergaben sich im Vergleich zu Q4/2012 folgende Umsatzentwicklungen: Analog +12%, Embedded +11% und Sonstige -28%.

 

TI will zukünftig Investments in ertragsschwachen Segmenten zurückfahren. Damit ist die Streichung von weltweit 1.100 Arbeitsplätzen verbunden.

Fachartikel

Präzisions-Designs mit differenzieller Verstärker-Ansteuerung
Probleme und Lösungsansätze für IEEE 1588 Implementierungen
Kabellose Energieübertragung: Spulen als zentrale Bauelemente