13.07.2011

IO-Link: Prüfsystem für IO-Link Master




Auf Grundlage der Test- und Prüfspezifikationen des IO-Link Konsortiums hat Mesco Engineering den IO-Link Master Tester, ein Prüfsystem für IO-Link Master, entwickelt. Die neue Version Rev. 1.1 wurde kürzlich vom Arbeitskreis IO-Link freigegeben und ist ab sofort bei Mesco Systems erhältlich. Für IO-Link Master und Devices wird vom IO-Link Konsortium eine Herstellererklärung zur IO-Link Konformität gefordert. Daher ist der IO-Link Master Tester für Herstellerfirmen von IO-Link-Master nötig.

 

Das Testsystem unterstützt alle im IO-Link Arbeitskreis definierten und freigegebenen Testfälle. Das Testsystem kann für IO-Link Master mit verschiedenen Feldbus-Schnittstellen angepasst werden. Als erste Feldbus-Variante wird Profibus DP unterstützt. Das Gerät besteht aus einem PC-Programm und einer Hardware-Box.

 

Die Hardware simuliert das IO-Link Device. Es können die Gutfälle (korrektes IO-Link Verhalten), als auch ein mögliches Fehlverhalten von Devices und damit die IO-Link konforme Reaktion auf Fehler des IO-Link Masters (Prüfling) untersucht werden. Der IO-Link Master Tester führt automatisierte, reproduzierbare und komplexe IO-Link Master-Tests durch. Außerdem verfügt es über eine Monitoring-Funktion zur direkten Fehlersuche und ist via Script pro-grammierbar.

 

Mesco wurde vom IO-Link Konsortium zum IO-Link Competence Center ernannt und bietet Grundlagen-Seminare und Workshops, Machbarkeitsstudien und Realisierungskonzepte sowie Hardware- und Firmwareentwicklungen an. Mit getesteten Mesco IO-Link Stacks für Device und Master können Entwicklungen realisiert werden.

 

Auch für den Test und die Betreuung der Herstellererklärung bietet das Unternehmen Dienstleistungen an. Im Feldbus-Testcenter von Mesco, das im Rahmen des Profibus International Competence Center betrieben wird, steht auch eine Multivendoranlage für IO-Link mit verschiedenen Mastern und Devices für Abnahmetests zur Verfügung.


 


--> -->