Interface-Module für den MVB-Bus

PRODUKT NEWS INDUSTRIECOMPUTER

Eltec erweitert sein Angebot um I/O-Module für den Multifunction Vehicle Bus (MVB). Die I/O-Module CyBox IO MVB sind Interface-Karten, die als Mezzanine-Boards in Eltec-Produkte integriert werden können. Sie dienen der Überwachung der zuginternen Kommunikation und Erfassung von Sensordaten in Zug, U-Bahn oder Straßenbahn und erfüllen die Norm IEC 61375.



Die MVB-I/O-Module sind als Stand-alone-Mezzanine-Lösungen oder integriert in den Eltec Gateway Server (CyBox GW-P) verfügbar und gemäß den Anforderungen in der Bahntechnik nach EN 50155 zertifiziert. Die Interface-Module sind für einen rückwirkungsfreien Betrieb ausgelegt. Diese Option ist in Hardware implementiert und kann aus Sicherheitsgründen nicht programmiert werden. Im Read-only-Modus wird jeder Eingriff in die Steuerung verhindert, indem ein Schreiben auf den Bus in Hardware blockiert wird. Diese rückwirkungsfreie Kommunikation sorgt dafür, dass Steuerprozesse, Bussignale oder Schreibvorgänge nicht beeinflusst werden.

Die Interfaces sind galvanisch isoliert (bis 1500 VDC) und bieten laut Eltec eine hohe Störsicherheit in räumlich weit verteilten Systemen. Die Mezzanine-Karten können über das SPI-Protokoll angesteuert werden.

Die Module gibt es in zwei Varianten: für ESD+ (Electrical Short Distance) mit Opto-Entkopplung bis 20m Entfernung und für EMD (Electrical Medium Distance) mit induktiver Kopplung bis 200m.

Die Abmessungen und die Schnittstellen entsprechen dem Eltec-Standard für Mezzanine-Module. Andere Interfaces wie z.B. CAN, etc. sind im gleichen Format verfügbar. Die Verbindung zum Basisboard erfolgt über einen 30-poligen Steckverbinder mit den entsprechenden SPI- und Stromversorgungs-Signalen. Die Module sind für den erweiterten Temperaturbereich von -40 bis +70°C (+85°C) ausgelegt.

Fachartikel

Der IEEE 1588 Standard
Probleme und Lösungsansätze für IEEE 1588 Implementierungen
SAR-ADCs interleaved  betreiben