11.01.2019

Infineon und TTTech Auto unterstützen Entwicklungen für das automatisiertes Fahren Level 4 und 5

Die zweite Generation ihrer integrierten Sicherheitslösung für den Automobilbereich haben Infineon und TTTech Auto vorgestellt. Sie ist für automatisierte Fahrzeuge vorgesehen und basiert auf dem Aurix TC397XM-Mikrocontroller von Infineon und der Sicherheits-Softwareplattform MotionWise von TTTech Auto.


© Infineon

Das System bietet Unterstützung und Skalierbarkeit für Lösungen ab Level 2 bis zu den fortgeschrittenen Levels 4 und 5. Die erste Generation des AURIX-Mikrocontrollers von Infineon und die Sicherheits-Softwareplattform MotionWise von TTTech Auto sind Bestandteil von zFAS, dem Herzstück für pilotiertes Fahren von Audi, das erstmals im Audi A8 eingesetzt wurde.


TTTech Auto hat sein schon in Serienproduktion befindliches Produkt MotionWise für die leistungsfähigere zweite Generation des verwendeten Aurix -Mikrocontrollers TC397XM optimiert.



Die MotionWise-Sicherheits-Softwareplattform ...

und die zugrundeliegende Hardware bieten ein Leistungsspektrum, das dem Einsatz von automatisierten Fahrfunktionen der Stufen 2 bis 5 gerecht wird. Die zweite Generation der Lösung basiert auf ASIL-D-Sicherheitshardware und ist für sicherheitskritische Anwendungen optimiert. Sie bietet eine verbesserte ASIL-D-Rechenleistung nach ISO 26262, ein umfangreicheres Set an Peripherie sowie erweiterte Sicherheitsmaßnahmen.


MotionWise ermöglicht Fail-Operational-Performance, Interferenzfreiheit und „Safety-by-Design“ mit höchsten ASIL Levels für die Plattform. Jede von MotionWise gehostete Anwendung wird isoliert von den anderen ausgeführt. So entsteht eine sichere Umgebung für Anwendungen mit unterschiedlichen Sicherheits- und Echtzeitanforderungen, die nebeneinander ausgeführt werden. Dies ermöglicht eine nahtlose Integration der Anwendungen.


 


--> -->