IAR Systems erweitert Embedded Workbench für ARM

PRODUKT NEWS EMBEDDED SYSTEMS

IAR Systems bietet eine neue Version der IAR Embedded Workbench für ARM mit Funktionserweiterungen an. Die In-Circuit-Debugging-Probe I-jet Trace ist für Entwickler vorgesehen, die mit Prozessoren der ARM-Cortex-A-, Cortex-R- und Cortex-M-Familien arbeiten. Damit können sie Einblicke in das Verhalten einer Applikation gewinnen und schwer auffindbare Bugs erkennen.



Die neue Version unterstützt bereits die nächste Generation der ARM Cortex-M Mikrocontroller-Architektur ARMv8-M für eine vereinfachte Security in kleinen Embedded-Geräten.


Die Embedded Workbench für ARM beinhaltet den C-SPY Debugger. Die neue I-jet Trace Probe für ARM Cortex-A/R/M erschließt im C-SPY Debugger zusätzliche Möglichkeiten. I-jet Trace bietet Debugging- und Trace-Funktionen für ARM Cortex Devices, die mit der ARM-CoreSight-Debug-Technologie ausgestattet sind.


Die Probe nutzt die Geschwindigkeit und den Leistungsvorteil des SuperSpeed USB 3.0 vollständig aus und ermöglicht echtes High-Speed-Debugging. Sie unterstützt Trace-Verfahren wie Embedded Trace Macrocell (ETM) und Program Trace Macrocell (PTM). ETM und PTM zeichnen jeden ausgeführten Befehl auf und geben Entwicklern einen vollständigen Einblick in die Mikrocontroller-Aktivitäten. Die Daten werden vom C-SPY Debugger erfasst und können in verschiedenen Fenstern visualisiert und analysiert werden. C-SPY bietet auch Code-Coverage-Analyse. Diese hilft sicherzustellen, dass alle Codeteile getestet wurden. Das Function Profiling unterstützt Entwickler bei der Entscheidung, bei welchen Codeoptimierungen und Verbesserungen der größte Aufwand zu betreiben ist.


IAR Embedded Workbench ist eine C/C++ Compiler und Debugger Toolchain für die Entwicklung von ARM-basierten Applikationen. Sie wird ergänzt durch eine Reihe von In-Circuit Debugging und Trace Probes wie das I-jet Trace sowie durch integrierte Add-on-Tools für die statische Analyse und die Laufzeitanalyse.