Hyperram-3.0-Speicherchip

EMBEDDED SYSTEMS AUTOMOTIVE

Infineon hat sein Portfolio an Speicherlösungen mit hoher Bandbreite und geringer Pin-Anzahl um den Hyperram 3.0 erweitert. Der Speicherchip verfügt über eine 16-Bit-Version der HyperBus-Schnittstelle, die die Datenübertragung auf 800MBit/s verdoppelt.



 Der Speicherchip eignet sich laut Infineon für Anwendungen, die einen RAM-Erweiterungsspeicher benötigen, darunter Videopufferung, Fabrikautomatisierung, Artificial Intelligence of Things (AIoT) und Vehicle-to-Everything (V2X) im Automobilbereich sowie für Anwendungen, die einen Scratch-Pad-Speicher für intensive mathematische Berechnungen benötigen.

Infineon hat die erste Generation der Hyperram-Speicher, die die HyperBus-Schnittstelle unterstützen, 2017 eingeführt. Die zweite Generation der Speicher wurde 2021 eingeführt und unterstützt sowohl die Octal-xSPI- als auch die JEDEC-konforme HyperBus-Schnittstelle mit Datenraten von bis zu 400MBit/s.


Die dritte Generation ...

der Speicherchips unterstützt die erweiterte HyperBus-Schnittstelle, die Datenübertragungsraten von 800MB/s ermöglicht. Die Hyperram-Speicher haben eine Speicherdichte von 64Mb bis 512Mb. Sie sind AEC-Q100-qualifiziert und unterstützen Temperaturen von bis zu 125°C.

Fachartikel