Hochstrominduktivitäten

PRODUKT NEWS ANALOGTECHNIK



Vishay präsentiert eine Hochstrominduktivität in einem flachen Gehäuse der Größe 2020. Die Induktivität IHLP-2020CZ-11 bietet eine Bauhöhe von 3,0 mm, deckt einen weiten Induktivitätsbereich ab und zeichnet sich durch einen niedrigen Gleichstromwiderstand aus.

 

Die Induktivität erlaubt Arbeitsfrequenzen bis zu 1 MHz und ist eine Lösung für Spannungsreglermodule (VRM) und Gleichspannungswandler-Anwendungen. Das Modell deckt den Induktivitätsbereich von 0,10 μH bis 22 μH ab. Der Sättigungsstrom liegt, je nach Induktivität, zwischen 1,7 A und 25 A, der typische Gleichstromwiderstand zwischen 2,6 mΩ und 250,0 mΩ und der maximale Gleichstromwiderstand zwischen 2,9 mΩ und 260,0 mΩ.

 

Die Induktivität kann hohe Spitzenströme aufnehmen, ohne abrupt in die Sättigung zu geraten. Sie besitzt ein abgeschirmtes Gehäuse aus bleifreiem Kompositmaterial, das Störgeräusche auf geringe Pegel reduziert, ist für den Temperaturbereich von -55°C bis +125°C spezifiziert und zeichnet sich durch hohe Temperaturschock-, Feuchtigkeits-, Stoß- und Vibrationsfestigkeit aus. Die Serie IHLP ist nach AEC-Q200-Standards qualifiziert.

Fachartikel

Präzisions-Designs mit differenzieller Verstärker-Ansteuerung
Probleme und Lösungsansätze für IEEE 1588 Implementierungen
Kabellose Energieübertragung: Spulen als zentrale Bauelemente