Hochauflösende Wärmebildkameras für Forschung und Entwicklung

PRODUKT NEWS SENSORIK

Flir hat die Wärmebildkameras der Flir A8580 Serie für Forschung und Entwicklung vorgestellt: ein gekühltes Einstiegsmodell mit 1,3 Megapixeln, das sich für Anwendungen in den Bereichen Wissenschaft sowie Produktforschung und -entwicklung eignet.



Die A8580 Serie umfasst vier Mittelwellen-IR-Modelle sowie ein Langwellen-IR-Modell.  Alle fünf Modelle liefern Wärmebilder mit einer Auflösung von 1.280 x 1.024 Pixeln. Mit optionalen Objektiven, die vom 200-Millimeter-Teleobjektiv bis zum Mikroskop-Objektiv mit dreifacher Vergrößerung zum Aufnehmen besonders kleiner Ziele reichen, können die Benutzer die Anzahl der Pixel auf ihrem Ziel maximieren.

Mit einem internen Filtermechanismus kann der Benutzer per Knopfdruck zwischen Standard- und hohen Temperaturbereichen umschalten, anstatt dafür Neutralgraufilter manuell wechseln zu müssen.

Die Kamera verfügt ...

laut Hersteller über eine kurze Anlaufzeit und lässt sich über Gigabit Ethernet oder CoaXPress an einen Computer anschließen, auf dem die Flir Research Studio Software ausgeführt wird. Mit dieser mitgelieferten Software können die Benutzer das Kamerabild in Echtzeit anzeigen, den Bildstream aufzeichnen und Wärmebilddaten von mehreren Flir Kameras und aufgezeichneten Quellen gleichzeitig auswerten.

Die Kameras der A8580 Serie für Forschung und Entwicklung sind ab sofort weltweit über das Netzwerk von autorisierten Flir-Händlern erhältlich.

Fachartikel

Der IEEE 1588 Standard
Probleme und Lösungsansätze für IEEE 1588 Implementierungen
SAR-ADCs interleaved  betreiben