02.11.2018

Häusermann wird zu KSG Austria

Die im Jahr 2017 von KSG Leiterplatten übernommene Häusermann firmiert ab sofort als KSG Austria. Die KSG Leiterplatten ihrerseits wird zur KSG. Im Rahmen der Umfirmierung bündelt der Leiterplattenhersteller KSG die Fertigung im sächsischen Gornsdorf und niederösterreichischen Gars am Kamp unter einer Marke und baut außerdem beide Werke aus.


Margret Gleiniger ist Geschäftsführerin der KSG und sagt: „Unser Produkt ist und bleibt die Leiterplatte. Da wollen wir wachsen.“ (Bild: KSG)

Zum 01.11.2018 firmiert der Leiterplattenspezialist KSG Leiterplatten GmbH als KSG GmbH und der niederösterreichische Leiterplattenhersteller Häusermann GmbH als KSG Austria GmbH. KSG Austria GmbH ist eine 100%ige Tochter der KSG GmbH, in Gornsdorf. Im Sommer 2017 hatte KSG Leiterplatten alle Anteile Häusermann in Gars am Kamp gekauft.


Alle Ansprechpartner und die Unternehmensspitze bleiben unverändert. Margret Gleiniger leitet als Geschäftsführerin die KSG GmbH. Christoph Jarisch und Rudolf Janesch sind Geschäftsführer der KSG Austria GmbH. Mit der Übernahme startete in beiden Firmen ein Konsolidierungsprozess, in dessen Ergebnis beide Werke bestehen bleiben und unter der Marke KSG vereint wurden.


Mit zwei Standorten verfügt KSG über Fertigungskapazitäten für Muster und Serien verschiedener Größen. Gefertigt werden u.a. Multilayer, SBU, Starrflex, Semiflex, Lösungen für Hochfrequenz-, Hochstrom- und Entwärmungs-Anwendungen sowie Leiterplatten kombiniert mit Eingabesystemen.


Mit 132 Mio. Euro Umsatz im Geschäftsjahr 2017 und rund 1.000 Mitarbeitern ist KSG nach eigenen Angaben der zweitgrößte Leiterplattenhersteller in Europa.


 


--> -->