18.07.2019

GNSS-gestützter Oszillator

HKC (Hong Kong X’tals) präsentiert seinen GNSSDO (Global Navigation Satellite System Disciplined Oscillator) der K-Star-Serie (Vertrieb: Rutronik). Der "disziplinierte" Oszillator empfängt Signale von Satelliten, um daraus Zeitimpulse von 1 PPS (Puls pro Sekunde) zu erzeugen. Er unterstützt einen simultanen Empfang der Signale von GPS, GLONASS, BEIDU und GALILEO. Der K-STAR GNSSDO hat die Maße 155mm x 165mm x 55mm.


Bild: Rutronik

Der GNSSDO ist zeit- und frequenzsynchronisiert auf die Koordinierte Weltzeit (UTC) und generiert einen geräuscharmen 10 MHz Referenzoutput. Er nimmt GNSS-Signale mit einer Empfindlichkeit von bis zu -167 dBm auf. Mit einer Frequenzstabilität, die geringere Abweichungen als 1E-12 aufweist, erreicht der K-Star die Qualitätsstandards Stratum 2 des Network Time Protocols sowie ITU-T Type II (G.812) der Internationalen Fernmeldeunion.

 

Die Genauigkeit herkömmlicher Oszillatoren unterliegt bei einem Ausfall des GNSS-Signals dem Einfluss von Temperaturschwankungen und der Alterung des Quarzkerns. Dank Systemmodellierungs-Algorithmen kann der K-Star GNSSDO das typische Verhalten der Oszillatorfrequenz bezüglich Temperatur- und Alterungseinflüssen „erlernen“ und diese Einflüsse so kompensieren. So erreicht er für den 1PPS Output eine Holdover-Performance mit einer Abweichung von weniger als ±1,5 μs für 24 Stunden nach Ausfall des Satellitenempfangs bei Temperaturschwankungen von bis zu 20°C.

 

Mit seiner Frequenzstabilität eignet sich der K-Star GNSSDO insbesondere für 4G und 5G LTE-TDD Basisstationen. Weitere Anwendungsbereiche sind unter anderem die Energieindustrie sowie Finanz- und Börsenmärkte. Hier werden akkurate Zeitquellen benötigt, um den Energiefluss der Netzwerke zu überwachen und genaue Zeitstempel für die Nachverfolgung aller Transaktionen zu ermöglichen.


 


--> -->