Glasfaserleitungen für PROFINET-Netzwerke

ELEKTROMECHANIK

Unter dem Markennamen Hitronic bietet Lapp bereits Produkte für die Lichtwellenleitertechnik. Zwei GOF-Glasfaserleitungen (Glass Optical Fiber) speziell für PROFINET-Netzwerke ergänzen das Portfolio. 



Das flammwidrige Breakoutkabel Hitronik GOF Duplex PNB eignet sich laut Hersteller für die Schaltschrank- sowie die strukturierte Gebäudeverkabelung innerhalb von PROFINET-Netzwerken. Sowohl die Einzelkabel im Inneren wie auch der Außenmantel sind aus halogenfreien und flammwidrigen Materialien (halogenfreie LSZH-Mischung). Das belegt die CPR-Klassifizierung gemäß EU-Richtlinie 305/2011 (BauPVO/CPR). Für die Zugentlastung sorgen nichtmetallische Aramidgarne, und durch die Verwendung von metallfreien Werkstoffen im Inneren der Leitung treten keine elektromagnetischen Störungen auf. Das Breakoutkabel ist in unterschiedlichen GOF-Faserkategorien (OM1 – OM3, OS2) erhältlich.  

Die Hitronic GOF Duplex PNC für PROFINET verkraftet permanente Bewegung. Das Breakoutkabel vereint Schleppketten-, Torsions- und Wechselbiegeeigenschaften und eignet sich für bewegte Anwendungen, Vibration oder Torsion innerhalb von PROFINET-Netzwerken. Die Leitung wurde im Lapp-eigenen Testzentrum mit 1,5 Mio. Biegezyklen in der Schleppkette und bei der TicToc-Biegeprüfung auf 1,5 Mio. Wechselbiegezyklen getestet. Ihr Leitungsaufbau erlaubt Drehungen mit Torsionswinkeln bis ± 180°/m. Für zugentlastende Wirkung sorgen nichtmetallische Aramidgarne. 

Die Hitronic GOF Duplex PNC  besitzt ein abrieb-, kerb- und schnittfestes PUR-Außenmantelmaterial. Der PUR-Außenmantel hält laut Herstzeller hohen mechanischen Belastungen stand, ist unempfindlich gegenüber mineralölbasierten Schmiermitteln und vielfach chemisch beständig. Die halogenfreie Mantelmischung garantiert zudem hohe Brandschutzanforderungen. Weiterer Vorteil: Das Breakoutkabel kann vor Ort konfektioniert werden und ist in unterschiedlichen GOF-Faserkategorien (OM1 – OM3, OS2) erhältlich.  

Fachartikel

Präzisions-Designs mit differenzieller Verstärker-Ansteuerung
Probleme und Lösungsansätze für IEEE 1588 Implementierungen
Kabellose Energieübertragung: Spulen als zentrale Bauelemente