14.05.2019

Gelbe dreifarbige E-Paper-Displays

Pervasive Displays (PDi) stellt eine Produktlinie von schwarzen, weißen und gelben Displays vor. Auf den Anzeigen in einer Größe von 1,54 bis 4,37 Zoll lassen sich Texte und Bilder sowohl in Gelb als auch in Schwarz-Weiß anzeigen.


Bild: Pervasive Displays

E-Paper-Displays (EPDs) sind häufig in E-Readern zu finden und bieten einen geringen Stromverbrauch und einfache Lesbarkeit unter schwierigen Lichtverhältnissen, beispielsweise bei direktem Sonnenlicht. Sie werden im Einzelhandel, in der Logistik, in der Gebäudebeschilderung und in IoT-Lösungen eingesetzt.



Anwendungen für die gelben Dreifarb-Displays ...

sind unter anderem Ladenregal-Etiketten, mit denen in Gelb auf Sonderangebote und Preisnachlässe aufmerksam gemacht werden kann. Versandkennzeichnungen können gelb eingefärbt werden, um Artikel mit hoher Priorität hervorzuheben. Firmenausweise zur Identifikation und Zutrittskontrolle verwenden oft eine Farbe für Mitarbeiter, eine andere für Auftragnehmer und eine weitere für Besucher. EPDs ermöglichen die Digitalisierung dieser Ausweise, einschließlich des Namens der Person und anderer Details, mit gelben EPDs für eine Gruppe und schwarz-weißen oder schwarz-weiß-roten EPDs für andere.


Die Aktivmatrix-Displays, die in den Modellen 1,54; 2,13; 2,66; 4,20 und 4,37 Zoll erhältlich sind, verfügen über einen interne Zeittaktcontroller (Tcon), der den Programmier- und Peripherieschaltungsaufwand minimiert. Dies führt zu einer schlanken Anzeigeeinheit und damit zu einem geringeren Gesamt-Platzbedarf des Bausteins.


Die Pixeldichte (je nach Bildschirmgröße von 111 bis 140 dpi) und die Wellenform der Display-Treiber sorgen laut Anbieter für eine außergewöhnliche Bildqualität sowie die Möglichkeit, komplizierte Muster präzise darzustellen. Da die wichtigsten Funktionen in der Anzeige vorprogrammiert sind, können sie ohne Ressourcenverbrauch des Host-Controllers angesteuert werden.


 


--> -->