Gehäuse mit Displays und Keypads

ELEKTROMECHANIK

Elektronikgehäuse von Phoenix Contact gibt es mit integrierten Touchdisplays oder Displays mit Folientastaturen. Die Gehäuse mit Anzeige- und Bedieneinheiten eignen sich zur Visualisierung und Bedienung von Prozess- oder Steuerungsvorgängen im Schaltschrank oder im Feld.



Ein webbasierter Konfigurator ermöglicht die freie Platzierung der Displays und die Gestaltung der Bedienelemente entsprechend der jeweiligen Anwendung. Der Anwender bekommt vorgefertigte und geprüfte Baugruppen für eine Endmontage nach dem Plug-and-Play-Prinzip. Die Displays werden bündig in die Gehäusefront intergiert. Für die Gehäusefamilien ICS, ME-IO und UCS stehen hochauflösende, grafikfähige Farbdisplays wahlweise mit und ohne Touch-Funktion in 2,4“ zur Verfügung.

Für die schmalen Gehäuse der ICS-Familien mit einer Baubreite von 25mm gibt es zusätzlich ein Display in der Größe 0,96“. Dieses wird durch eine Bedienung per Folientastatur ergänzt. Für die UCS-Familie werden vorbereitete Gehäusehalbschalen für Display-/Touch-Kombinationen bis 7“ angeboten.

Fachartikel

Präzisions-Designs mit differenzieller Verstärker-Ansteuerung
Probleme und Lösungsansätze für IEEE 1588 Implementierungen
Kabellose Energieübertragung: Spulen als zentrale Bauelemente