01.10.2019

Fraunhofer IFF in Magdeburg bekommt neue Instituts-Chefin

Die Universitätsprofessorin Dr. oec. Julia C. Arlinghaus wird ab dem 1. Oktober 2019 die Leitung des Fraunhofer-Instituts für Fabrikbetrieb und -automatisierung IFF in Magdeburg übernehmen. Zeitgleich übernimmt sie den Lehrstuhl für Produktionssysteme und -automatisierung an der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg.


Prof. Dr. Julia C. Arlinghaus übernimmt am 1. Oktober 2019 die Institutsleitung des Fraunhofer IFF (Bild: Fraunhofer IFF)

Arlinghaus war zuvor Lehrstuhlinhaberin für das Management für Industrie 4.0 an der RWTH Aachen und verfügt über langjährige Erfahrungen in den Bereichen Digitalisierung, Logistik, Verfahrenstechnik und Automatisierung und Zusammenarbeit mit Industrieunternehmen. Arlinghaus studierte Wirtschaftsingenieurwesen mit den Schwerpunkten Produktionstechnologie und Verfahrenstechnik an der Universität Bremen und an der Tokyo University, Japan. Sie promovierte 2011 an der Universität St.Gallen in der Schweiz.


Sie war als Beraterin für operative Exzellenz und Lean Management bei der Porsche Consulting tätig, bis sie 2013 dem Ruf als Professorin für die Optimierung von Produktions- und Logistiknetzwerken an die Jacobs University Bremen folgte.


Seit August 2017 ist sie Lehrstuhlinhaberin für das Management für Industrie 4.0 an der RWTH Aachen. Ihre Forschungsschwerpunkte sind die Gestaltung und Implementierung von Produktionsplanungs- und -steuerungssystemen, Entwicklung von Methoden der Künstlichen Intelligenz, Risikomanagement in globalen Produkionssystemen sowie der Gestaltung von Wertschöpfungsketten in und mit Akteuren in Entwicklungsländern.


 


--> -->