FPGA-Entwicklungs-Wettbewerb 2020 von Arrow Electronics

BRANCHEN-NEWS FPGA-EDA DISTRIBUTION

Nach dem Auftakt im letzten Jahr startet Arrow Electronics jetzt seinen zweiten FPGA-Entwicklungs-Wettbewerb für innovative und kreative FPGA-basierte Designs in Europa. Die Frist für Anmeldungen läuft bis zum 30. September 2020.



Jeder Teilnehmer, der einen gültigen Projektplan einreicht, erhält kostenlos ein Entwicklungsboard. Die eingereichten Beiträge werden nach ihrer Kreativität und Umsetzung bewertet und mit diversen Preisen ausgezeichnet. Die Teilnehmer können unter anderem einen Intel NUC PC, eine Realsense Kamera D435 und einen Movidius Neural Compute Stick 2 gewinnen.

Der Ablauf

Im ersten Schritt melden sich Teilnehmer über die Arrow FPGA-Wettbewerbs-Webseite an und wählen eines der folgenden FPGA-Entwicklungsboards auf Intel-Basis aus: MAX1000, CYC1000 oder AnalogMAX /DAQ1/2/3. Aufgrund ihrer Flexibilität bieten diese Boards viele Möglichkeiten, sodass die Wettbewerbsbeiträge ganz unterschiedlich sein werden. Die Themenbereiche für die Projekte sind weit gesteckt - von Software, speziellen IPs/Schnittstellen und Softcores über Board-Modifikationen und Adaptererstellung bis hin zur Kombination mit einem PMOD/Arduino, der Konstruktion eines IoT-Geräts oder der Programmierung von Algorithmen für AI/CNN.

Nach erfolgreicher Zulassung zum Wettbewerb ist die Projektabgabe bis zum 31. Oktober 2020 möglich. Bei der Anmeldung ist die Vorlage einer detaillierten Projektbeschreibung, einschließlich sämtlicher relevanter Begleitinformationen erforderlich. Die Teilnehmer müssen darüber hinaus auch die Projektsoftware bereitstellen, die von der Jury von Arrow bewertet wird. Die Software und alle Designs bleiben alleiniges Eigentum des Entwicklers.

Anmeldungen sind bis zum 30. September 2020 möglich.
 

Fachartikel

Der IEEE 1588 Standard
Probleme und Lösungsansätze für IEEE 1588 Implementierungen
SAR-ADCs interleaved  betreiben