FPGA-Entwicklungs-Kit

FPGA-EDA DISTRIBUTION

Mouser hat das Hello FPGA-Kit von Microchip in sein Programm aufgenommen. Das Kit ist eine Einstiegsplattform, die für Endbenutzer mit wenig bis mittelgroßer Erfahrung mit feldprogrammierbaren Gate-Arrays (FPGAs) entwickelt wurde. Das Kit unterstützt laut Anbieter Künstliche Intelligenz und digitale Signalverarbeitung und enthält eine Benutzeroberfläche zur Leistungsüberwachung, mit der Entwickler den Stromverbrauch des FPGA-Core während des Betriebs messen können.





Das Hello FPGA-Kit umfasst die FPGA-Hauptplatine, eine Kamerasensor-Platine, eine LCD-Platine sowie ein USB-Kabel. Die FPGA-Hauptplatine basiert auf dem SmartFusion2 System-on-Chip-FPGA von Microchip. Der SmartFusion2-Baustein kombiniert eine FPGA-Fabric mit einem 166 MHz Arm Cortex-M3 -Mikrocontroller-Subsystem, das 256 KB Embedded-Flas-Speicher, Peripherie, Befehls-Cache und eine Embedded-Trace-Makrozelle umfasst.

Die FPGA-Hauptplatine enthält zudem einen Arduino und Mikroe mikroBUS-Steckverbinder für entsprechende Erweiterungs-Platinen, sowie  einen PIC32MX7 Mikrocontroller von Microchip,  der den SmartFusion2 SoC steuert und den Leistungverbrauch überwacht. Das Kit funktioniert sowohl als eigenständige Einheit als auch als Erweiterung zu bestehenden Microchip Kits über den PICkit-Header.

Fachartikel

Präzisions-Designs mit differenzieller Verstärker-Ansteuerung
Probleme und Lösungsansätze für IEEE 1588 Implementierungen
Kabellose Energieübertragung: Spulen als zentrale Bauelemente