Flyback-Controller für USB-PD-Ladegeräte und Adapter

AC/DC-WANDLER

Infineon erweitert die seine XDP-Familie um ein anwendungsspezifisches Standardprodukt, das auf einer asymmetrischen Halbbrücken-Flyback-Topologie basiert. Der XDPS2201 im DSO-14 SMD-Gehäuse ist ein konfigurierbarer Hybrid-Flyback-Controller, der laut Anbieter auf AC/DC-Stromversorgungen wie Adapter und USB-PD-Schnellladegeräte abzielt.



Der XDPS2201 ermöglicht Nullspannungsschalten und Nullstromschalten über weite Netzeingangsspannugs- und variable Last- und Ausgangsspannungsbereiche. Um eine optimale Leistung bei unterschiedlichen Netzeingangs- und Ausgangsspannungen sowie Lastbedingungen zu erreichen, verfügt der XDPS2201 über einen selbstadaptiven digitalen Algorithmus. Dieser unterstützt den Multimode-Betrieb, der laut Infineon für jede Betriebsbedingung die am besten geeignete Betriebsart auswählt. Der XDPS2201 verfügt außerdem über Schutzfunktionen, wie Detektion von Brown-in und -out, Zwei-Überstromstufen, Ausgangsüber- und Ausgangsunterspannungsschutz sowie Übertemperaturschutz.

Die asymmetrische Halbbrücken-Flyback-Topologie ermöglicht den Einsatz von CoolMOS MOSFETs. Der XDPS2201 steuert dabei sowohl den High-Side- als auch den Low-Side-MOSFET in einer asymmetrischen Art und Weise. Zusätzlich verfügt der Controller über einen integrierten High-Side-Treiber. Die Topologie vermeidet den Einsatz eines Snubbers und ermöglicht damit Hochspannungs-MOSFETs ab 500V. 

Durch all diese Merkmale erreicht der XDPS2201 nach Angabe des Herstellers Wirkungsgrade von bis zu 93,8 Prozent; bei unterschiedlichen Netzeingangsspannungen und Lastbedingungen soll der Controller einen durchschnittlichen Wirkungsgrad von mehr als 92 Prozent erreichen.

Der XDPS2201 ist in einem DSO-14 SMD-Gehäuse erhältlich.

Fachartikel

Präzisions-Designs mit differenzieller Verstärker-Ansteuerung
Probleme und Lösungsansätze für IEEE 1588 Implementierungen
Kabellose Energieübertragung: Spulen als zentrale Bauelemente