15.05.2019

Fachtagung zu gedruckter Elektronik im Juli 2019

Am 3. und 4. Juli 2019 findet in Nürnberg die Fachtagung „Printed Electronics“ mit den Schwerpunkten Automobil und Gesundheit plus Sport statt. Dort wird gezeigt, wie Funktionalisierung von Oberflächen, Integration von Sensorik und Kommunikation auf engem Raum mit konventionellen, organischen oder dehnbaren Materialien durch gedruckte Elektronik realisierbar sind.


Bild: FAPS-IPC GmbH

Die Fachtagung zeigt technologische Möglichkeiten, Vorteile und Entwicklungspotenziale und eröffnet damit Perspektiven für neue Produkte und Geschäfte. Vortragende Firmen bzw. Organisationen sind unter anderen: OE-A Organic and Printed Electronics Association, PolyIC, Papierfabrik Louisenthal, Kroenert, InnovationLab sowie diverse Forschungsinstitutionen.



Am ersten Fachtag zum Thema Automobil ...

stehen Anwendungsfelder, wie Antennen. Innen- und Außenlicht, smart surfaces, Touchscreens oder berührungssensitive Oberflächen im Fokus. Oftmals können - bei freier Formgebung - Gewicht, Anzahl der Teile und auch Kosten reduziert werden. Injection Moulding und 3D Druck/ 3D MID kommen bei der Funktionsintegration zum Einsatz.



Nutzungsmöglichkeiten im Gesundheitswesen ...

sowie im Sportsektor werden am zweiten Fachtag „Gesundheit/Sport“ vorgestellt. Hier sind möglichst dünne, leichte, flexible und dehnbare elektrische Lösungen für Sensoren und Kontaktierung gefragt. Teilnehmer erfahren, wie gedruckte Elektronik bei Wearables, intelligenten Verpackungen, Pflastern mit Sensorik für die Temperaturverfolgung oder bei der Datenerfassung eingesetzt werden kann.


Wolfgang Mildner, Inhaber der MSWtech, verantwortet erneut als fachlicher Leiter das Programm der Tagung, welche am Energiecampus Nürnberg von der FAPS-IPC GmbH veranstaltet wird. Zum Preis von 890,- EUR zzgl. ges. MwSt. kann die Zwei-Tage-Fachtagung gebucht werden.


 


--> -->