Exporte Elektromedizinischer Technik legten in den ersten 8 Monaten 2020 um 3,9% zu

BRANCHEN-NEWS MEDIZINTECHNIK

Von Januar bis August 2020 legten die Exporte deutscher elektromedizinischer Technik trotz der weltwirtschaftlich schwierigen Lage um 3,9 Prozent auf insgesamt 9,9 Milliarden Euro gegenüber demselben Zeitraum des Jahres 2019 zu, meldet der Fachverband Elektromedizinische Technik im ZVEI.



Für das Jahr 2020 wird ein Rückgang der weltweiten Nachfrage um -3 % erwartet. Noch im Gesamtjahr 2019 waren die Exporte um 10,6 Prozent auf 15,1 Mrd. Euro gegenüber dem Jahr 2018 gestiegen. 

Obwohl die Hersteller elektromedizinischer Technik derzeit auch von der weltweiten konjunkturellen Entwicklung betroffen sind, bestehen laut Fachverband gute Chancen auf eine  Erholung bereits im Jahr 2021. Laut aktueller statistischer Prognosen wird mit einem Anstieg der weltweiten Nachfrage in der Größenordnung von acht Prozent gerechnet.

Deutsche Hersteller elektromedizinischer Technik erzielen mehr als 80 Prozent ihres Umsatzes im Export.

Fachartikel

Präzisions-Designs mit differenzieller Verstärker-Ansteuerung
Probleme und Lösungsansätze für IEEE 1588 Implementierungen
Kabellose Energieübertragung: Spulen als zentrale Bauelemente