Erweiterte Software-Profile für Wind River Linux

PRODUKT NEWS EMBEDDED SYSTEMS MEDIZINTECHNIK

Von Wind River sind Erweiterungen für Wind River Open Virtualization, Security Profile for Wind River Linux und Carrier Grade Profile für Wind River Linux verfügbar. Open Virtualization, Security Profile und Carrier Grade Profile wurden mit den neuesten Linux Kernel, Toolchain und User Space von der Yocto Project 1.7 Release aktualisiert.



Diese Software-Profile sind Zusatzprodukte für Wind River Linux. Sie verfügen über Leistungsmerkmale, die sich in Validierungstools, Dokumentation und Hardware Support integrieren lassen. Die Linux-Profile ermöglichen es, intelligente und vernetzte Geräte mit höherer Datensicherheit an IoT-Bedürfnisse anzupassen. Wind River bietet Unterstützung für lange Lebenszyklen einschließlich Updates und Security Patches für neue Schwachstellen.



Security-Fähigkeiten

Entwickelt im Hinblick auf das Common Criteria for Operating System Protection Profile und Evaluation Assurance Levels (EAL) bietet das Security-Profil Security-Fähigkeiten, um Entwicklern beim Schutz vor künftigen Bedrohungen zu helfen, die sich aus dem Wachstum des IoT ergeben. Während andere Branchen, darunter Networking, Industrial und Automotive, zunehmend ähnliche Common Criteria Anforderungen erfüllen müssen, um Produkte mit höheren Anforderungen an die Security und Connectivity zu evaluieren, stehen Entwickler neuen Herausforderungen gegenüber.


Eine Embedded Linux Distribution mit integrierten Security-Funktionen wie etwa Hardened Kernel, Secure User Space und Secure Boot Process bietet hier Unterstützung.



Zuverlässige Infrastruktur

Durch die Nutzung von Open Source Kernel-basierter Virtual Machine (KVM) Technologie in Kombination mit der Commercial Wind River Linux Distribution liefert Open Virtualization fast-native Hardware-Performance und ermöglicht, dass viele Applikationen und Funktionen, die auf bestimmten Betriebssystemen und Hardware laufen, in einem intelligenten System konsolidiert werden und so hochskalierbare Systeme zu geringeren Kosten entstehen.


Da im IoT-Zeitalter immer mehr Geräte vernetzt werden, müssen diese eine höhere Leistungsfähigkeit und Null Ausfallzeit aufweisen. Für bestimmte Applikationen, etwa kritische Infrastruktur für Energie- oder Medizin-Anwendungen, darf das Netzwerk nicht ausfallen. Carrier Grade Zuverlässigkeit ist unabdingbar.


Strenge Anforderungen, um diese Spezifikationen zu erreichen, sind von der Linux Foundation in den Carrier Grade Linux (CGL) Spezifikationen vorgegeben. Das Carrier Grade Profil erfüllt die Registrierungsanforderungen der Spezifikation CGL 5.0 der Linux Foundation. Diese sofort einsatzfähige Lösung liefert alle Technologien, die zur Entwicklung einer flexiblen, reaktionsschnellen, stabilen und sicheren Plattform unabdingbar sind.



Flexibilität und Skalierbarkeit

Zusätzlich zu Security und Connectivity sind Flexibilität und Skalierbarkeit wesentlich für eine IoT-Infrastruktur. Das Yocto-Projekt bietet die technische Flexibilität, um Teams zu erlauben, eine gemeinsame Laufzeit über eine Vielzahl von IoT-Geräten praktisch beliebiger Größe, Branche oder Architektur zu skalieren. So lässt sich die gleiche technische Infrastruktur für eine höhere Effizienz und niedrigere Kosten nutzen.


Entwickelt aus der Yocto Project Open Source Entwicklungsinfrastruktur nutzt Wind River Linux den neuesten Linux-Kernel als seine Upstream-Quelle, um sicherzustellen, dass Nutzer den kommerziell unterstützten Zugang zu den Fortschritten der Open Source Community haben.

Fachartikel