Erste Messgeräte mit 1,35-mm-Koaxialsteckverbinder

MESSTECHNIK

Mit den Modellen R&S NRP90T und R&S NRP90TN erweitert Rohde & Schwarz sein Portfolio an thermischen Leistungssensoren und bringt die nach eigener Angabe weltweit ersten Messgeräte auf den Markt, die den 1,35-mm-Präzisions-Koaxialsteckverbinder für E-Band-Anwendungen (60–90GHz) unterstützen. Der Steckverbinder deckt Frequenzen bis 90GHz ab und wird in den nächsten Ausgaben der relevanten IEEE- und IEC-Normen aufgenommen.



Der 1,35-mm-E-Steckverbinder ist mit einem präzisen metrischen Feingewinde, einem verlässlichen Innenleiterrücksprung im gesteckten Zustand sowie einer integrierten Einrastkontur für eine optionale Push-Pull-Kupplung ausgestattet. Das Design wurde 2019 für das nächste Release der Norm IEEE 287-2007 für Präzisions-Koaxialsteckverbinder angenommen, und auch die IEC wird in der Norm IEC 61169-65 mitziehen.

Der neue E-Steckverbinder schließt die Lücke zwischen den etablierten 1,85-mm-V-Steckverbindern und den 1,00-mm-W-Steckverbindern. Der V-Steckverbinder, dessen Einführung bereits über 30 Jahre zurückliegt, ist für industrielle Anwendungen ausreichend robust, jedoch nur auf Frequenzen bis maximal 70GHz ausgelegt. Der W-Steckverbinder unterstützt zwar Frequenzen bis 110 GHz, erfordert aber feinmechanische Präzision bei der Montage und lockert sich häufig im Gebrauch.

Rohde & Schwarz hat den E-Steckverbinder nun erstmals in einem Messgerät verbaut. Die Leistungssensoren R&S NRP90T und R&S NRP90TN für Frequenzen bis 90GHz erweitern ab sofort das Portfolio an thermischen Leistungssensoren. Die Leistungssensoren arbeiten lokal und werden dazu an einen PC, ausgewählte Geräte von Rohde & Schwarz oder ein R&S NRX Grundgerät angeschlossen. Die R&S NRPxxTN Leistungssensoren können auch über LAN ferngesteuert werden.

 

Fachartikel

Der IEEE 1588 Standard
Probleme und Lösungsansätze für IEEE 1588 Implementierungen
SAR-ADCs interleaved  betreiben