27.06.2019

Entwicklungs-Toolsatz für die Powerline-Kommunikation

STMicroelectronics bringt einen Entwicklungs-Toolsatz für die Powerline-Kommunikation. Der Entwicklungs-Toolsatz ermöglicht Entwicklern das Vernetzen von Geräten mithilfe des in Smart Meter-Projekten für Energieversorgungs-Unternehmen eingesetzten Chipsatzes ST8500/STLD1. Die Grundlage bildet dabei das Evaluation Kit EVALKITST8500-1 für das PLC-Modem-SoC ST8500 und den zweikanaligen Leitungstreiber STLD1.


Bild: STMicroelectronics

Der Satz aus Hardware, Software und Dokumentations-Tools umfasst zertifizierte Protokoll-Stacks für die Kommunikation per G3-PLC (Powerline-Kommunikationsstandard) in sämtlichen Frequenzbändern bis 500 kHz (zertifiziert sind CENELEC-A-, CENELEC-B- und FCC-Bänder), einen 6LowPAN Adaptation Layer für IPv6, der eine skalierbare Vernetzung ermöglicht, sowie Single-Modem-Protokoll-Engine- und Echtzeit-Engine-Firmwareimages für PAN-Koordinator- und -Device-Knoten. Geboten wird außerdem Unterstützung für selbstanpassende Netze und Mesh-Netzwerke zum Einsatz in Umgebungen mit hohem Störaufkommen sowie eine AES-Kryptografieeinheit mit einem Schlüssel bis zu 256 Bit.

 

Des Weiteren stellt das Toolset dem Chipsatz ein quelloffenes Firmware-Framework auf der Basis des universellen STM32 Companion-Mikrocontrollers bereit, damit Anwender ihre eigene Applikations-Firmware entwickeln und integrieren können.

 

Das STM32-Anwendungsbeispiel umfasst unter anderem die Fernsteuerung von Anzeige-LEDs, das Konfigurieren der Echtzeituhr (Real-Time Clock, RTC) sowie Ping- und String-Datentransfers zwischen den Knoten. Die exemplarische Applikations-Firmware implementiert ein UDP/IPv6-Protokoll, aufsetzend auf dem 6LowPAN Adaptation Layer der auf dem ST8500 laufenden G3-PLC-Kommunikationsschichten.

 

Dank der Einbindung des STSW-SGKITGUI SmartGrid LabTools von ST als PC-basierte Benutzeroberfläche ermöglicht der Toolsatz dem Anwender das Konfigurieren und Bedienen der EVALKITST8500-1-Hardware, das Ausführen von Applikations-Befehlen und das Einspielen von Firmware-Upgrades. Abgerundet wird Ausstattungsumfang durch unterstützende Dokumentation wie das STM32 Firmware User Manual und eine Applikationsschrift zum G3-PLC Host Interface Driver.


 


--> -->