Embedded-PC mit dreifacher HDMI-Bildausgabe

INDUSTRIECOMPUTER DISTRIBUTION

Das Digital-Signage-Embedded-System IDS-310-AL von ICP Deutschland erlaubt die HDMI-Bildausgabe und wird in zwei Gehäuse Varianten angeboten. Der Embedded-PC wird auf Anfrage mit industriellen Speichermedien, Erweiterungskarten und vorinstalliertem Betriebssystem als betriebsbereites Ready-to-Use System konfektioniert.



Eine Version hat Abmessungen von 137mm x 103mm x 38mm und ist mit einem Zwei-Kern Intel Celeron N3350 Prozessor mit einer Basis-Taktfrequenz von 1,1GHz (die auf bis zu 2,4GHz hochgetaktet werden kann) ausgestattet.

Die zweite Variante hat die Maße 137mm x 103mm x 52mm und verfügt über einen Vier-Kern Intel Celeron Prozessor J3455 mit 1,5GHz Basisfrequenz und einer Turbofrequenz von 2,3GHz. Beide Varianten bieten zwei GbE LAN, eine einstellbare RS-232/422/485, und drei USB 3.2 Gen.1 Schnittstellen.


Zur Erweiterung …

kann auf den Mini-PCI-Express-Steckplatz mit aufgelegtem PCIe-, USB- und SATA-Signal oder auf den M.2 2230-Steckplatz mit aufgelegtem PCIe- und USB-Signal zurückgegriffen werden.  Der IDS-310-AL unterstützt bis zu 8GB DDR3L SO-DIMM Speicher und wird in der Standardausführung mit 4GB RAM vorinstalliert ausgeliefert. Das Kühlkonzept kommt ohne Lüfter aus.

Für die Bildausgabe bietet das Gerät drei HDMI Ports mit HDMI Standard 1.4b. Als Auflösung liefert der Chipsatz maximal 3840 x 2160 Bildpunkte bei 30Hz. Das System unterstützt neben Wandmontage auch VESA-Montage. Ausgelegt wurde es für einen Temperaturbereich von -20°C bis 60°C. Der Stromverbrauch in der Standardausführung wird mit maximal 26,4W bei 12 VDC angeben. Auf Kundenwunsch liefert ICP Deutschland den Embedded PC IDS-310-AL mit industriellen Speichermedien, Erweiterungskarten und vorinstalliertem Betriebssystem als betriebsbereites Ready-to-Use System.

Fachartikel

Präzisions-Designs mit differenzieller Verstärker-Ansteuerung
Probleme und Lösungsansätze für IEEE 1588 Implementierungen
Kabellose Energieübertragung: Spulen als zentrale Bauelemente