Elektromechanische Bauelemente für Automotive-Anwendungen

ELEKTROMECHANIK AUTOMOTIVE

Die Kontaktfinger der Reihe WE-SCFA und die SMT-Spacern WA-SMSA von Würth Elektronik sind für die Automobilindustrie qualifiziert. Die Komponenten für die Leiterplattenmontage kommen aus IATF-16949-zertifizierter Fertigung.



Beide Produkte sind lötbar und können automatisiert bestückt werden. Entwicklern stehen mit den Design Kits Setzkästen mit allen Produktvarianten zur Verfügung, für die der Hersteller einen kostenfreien Nachfüllservice anbietet.

Die SMT-bestückbaren Board-to-Board-Verbinder WA-SMSA sind aus verzinntem Stahl und können als Spacer Abstände von 1 bis 15mm zwischen Leiterplatten oder Leiterplatten und Gehäusen herstellen. Sie weisen starke Haltekräfte und Drehmomente auf. Als Ansaugfläche für den Bestückkopf dient eine entfernbare Polyimid-Folie. WA-SMSA gibt es wahlweise mit Durchgangsbohrung und M3-Gewinde.

Ebenfalls aus der IATF-16949-zertizierten Produktion kommen die WE-SCFA-Kontaktfinger. Sie erlauben es, einen zuverlässigen Massekontakt herzustellen. Die flexiblen Klammern aus vergoldetem Kupfer-Beryllium sind widerstandsfähig gegen mechanische und temperaturbedingte Ermüdung. Sie sind in 17 Varianten verfügbar.

Die elektromechanischen Produkte für Automotive-Anwendungen sind in beliebigen Stückzahlen ab Lager verfügbar. Auch kostenfreie Muster werden auf Anfrage zur Verfügung gestellt.

 

Fachartikel

Präzisions-Designs mit differenzieller Verstärker-Ansteuerung
Probleme und Lösungsansätze für IEEE 1588 Implementierungen
Kabellose Energieübertragung: Spulen als zentrale Bauelemente