Einplatinen-Rechner auf Xilinx Zynq Ultrascale+ Basis

EMBEDDED SYSTEMS DISTRIBUTION

Aries Embedded stellt das System-on-Module "Miami MPSoC" von Topic Embedded Systems vor. Das Miami MPSoC vereint MPU, CPU, GPU, VCU und FPGA auf einem Board und ist laut Anbieter ideal für alle Anwendungen, die die Kombination aus Applikationsprozessor und FPGA verwenden. Das SoM integriert die Funktionalitäten, um den Rechenkern für ein komplettes Embedded System zu liefern, auf dem beispielsweise Linux oder FreeRTOS läuft.



Herzstück des Moduls ist das Xilinx  Multiprozessor-SoC Zynq Ultrascale+-ZU6/ZU9/ZU15. Das Miami MPSoC hat die Maße 70mm auf 68,4mm. Die Verbindung mit dem Basisboard erfolgt über zwei 240-Pin-Steckverbinder. Das SoM ist sowohl für den kommerziellen Temperaturbereich mit 0°C ... +70°C als auch für den industriellen Temperaturbereich von -40°C ... +85°C erhältlich. Alle für den Betrieb notwendigen Systemkomponenten sind integriert, einschließlich Speicher, Stromversorgung und Debugging-Möglichkeiten.

Plus-Version

Die erweiterte Variante Miami MPSoC Plus bietet bis zu 8 GByte DDR4 RAM, der bis zu 72 Bit breit verwendet werden kann. Das Board misst 95mm x 68,5mm. Auf das Basisboard wird das SoM mittels 3 Samtec-Steckverbinder mit insgesamt 420 Pins gesteckt. Der on-board PHY des Boards unterstützt Übertragungsmodi für 10/100 MBit/s und 1 Gbit/s und liefert zusätzlich IEEE1588 und SyncE Support. Versorgt wird das Modul über einen Weitbereichseingang mit 9V - 16VDC. Die Verlustleistung soll 50W betragen.

Fachartikel

Präzisions-Designs mit differenzieller Verstärker-Ansteuerung
Probleme und Lösungsansätze für IEEE 1588 Implementierungen
Kabellose Energieübertragung: Spulen als zentrale Bauelemente