29.04.2003

Einchip-ADSL-Router

Ein Stein


Laut Texas Instruments ist der AR7 der erste vollständig in einem Halbleiterbaustein integrierte ADSL-Zugangs-Router sein. Durch diesen Integrationsgrad soll eine Reduzierung des Komponentenbedarfs um 25% gegenüber Konkurrenzlösungen erreichbar sein. Der Baustein vereint einen MIPS 32-Bit RISC-Prozessor, einen DSP-basierten Digital-Transceiver, ein ADSL-Analog-Frontend (AFE) mit Leitungstreiber und Receiver sowie Power-Management-Funktionen. Um dies zu erreichen, führt das Unternehmen im AR7 zwei neue TI Technologien ein, den Paketbeschleuniger TurboDSL und die Dynamische Adaptive Entzerrung (DAE). Dazu kommt die Unterstützung für standardisiertes ADSL2+. - Mit dem im AR7 implementierten TurboDSL Paketbeschleuniger soll laut TI die Entwicklung von ADSL-Routern mit 300-mal schnellerer Paketbestätigung als gegenwärtige Chipsatzlösungen möglich sein. Der Chip verfügt weiter über integrierte Unterstützung für derzeitige ADSL-Standards einschlielich ITU G.992.1 Anhänge A, B, C, I und J. Der AR7 steht für Erstkunden als Muster zur Verfügung. Die Serienfertigung ist für das dritte Quartal 2003 geplant.


 


--> -->