Einachsiges Servoantriebs-Modul mit Optionen zur Positionsrückmeldung

ANALOGTECHNIK

Der einachsige Servotreiber TMCM-1636 für 3-Phasen-BLDC-Motoren und DC-Motoren ist für bis zu 1000W bei 24V oder 48V ausgelegt und verfügt über diverse Optionen der Positionsrückmeldung. Das gestapelte Modul verfügt über eine Aluminium-Bodenplatte mit insgesamt sieben M4-Schraubanschlüssen für eine effektive Kühlung.



Trinamic Motion Control (übernommen von Maxim Integrated, die demnächst zu Analog Devices gehören werden) hat das Modul TMCM-1636 für Antriebe bis zu 1000 W und 60 A RMS entwickelt. Der Einachs-Servotreiber eignet sich für Robotik, Labor- und Fabrikautomation, Fertigung, Kranken/Pflege-Equipment wie motorisierte Betten oder Stühle sowie Industrieantriebe.

Durch Integrierung der ICs TMC4671 und TMC6100 erreicht das Modul laut Anbieter hohe Stromschleifenfrequenzen, um die Stromwelligkeit zu minimieren und ermöglicht so leistungsstarke Antriebe mit hoher Dynamik. Die Kommunikation erfolgt über die CAN-Schnittstelle entweder mit dem TMCL- oder CANopen-Protokoll. Die TMCL-Version bietet Speicherplatz für bis zu 1024 Befehle für den Standalone-Betrieb, die sich mit der intuitiven TMCL-IDE programmieren lassen. Diese kostenlose Programmierumgebung von Trinamic ermöglicht eine Einrichtung und Anpassung von Designs.


Feldorientierte Steuerung

Dank des dedizierten FOC-Servoregler-ICs TMC4671 (FOC: Field Oriented Control; feldorientierte Steuerung) ermöglicht das TMCM-1636 eine Vielzahl von Rückmeldesystemen, einschließlich zweifacher ABN-Inkrementalgeber, Analoggeber, digitaler HALL-Sensoren und je nach Firmware SPI- oder RS422-basierter Absolutwertgeber. Zusätzlich unterstützt das Modul auch eine +5-VDC-Versorgung für externe Sensoren. Kundenspezifische Firmware-Optionen ermöglichen spezifische Absolutwertgeber-Typen, die über SPI oder RS422 angeschlossen werden.


Kompakte Ausführung

Das gestapelte Modul verfügt über eine Aluminium-Bodenplatte mit insgesamt sieben M4-Schraubanschlüssen für eine effektive Kühlung. Auf der Oberseite stehen ein IO- und Schnittstellenstecker und ein Ausgangsstecker für die Bremssteuerung zu Verfügung, sodass kompakte Designs mit einfacher Verdrahtung möglich sind. Für eine zusätzliche Gerätesicherheit sorgt ein integrierter Überspannungsschutzausgang.

Das TMCM-1636 ist ab Ende Juli über die Vertriebskanäle von Trinamic erhältlich und wird als 24V- und 48V-Version mit CANopen- oder TMCL-Firmware angeboten. Neben diversen verfügbaren Treiberstufen sind kundenspezifische Anpassung der Firmware und Hardware ebenfalls möglich.


Technische Eckdaten

  • Servoantrieb für BLDC- und DC-Motor, verfügbar mit +24V und +48V Versorgungsspannung
  • Bis zu 30 A RMS (24V) / 20 A RMS (48V) Dauernennstrom und 60 A RMS Spitzenstrom
  • CAN- & UART-Schnittstelle
  • Unterstützung für verschiedene Rückmeldesysteme, einschließlich 2-fach-Inkrementalgeber, digitaler HALL-Sensor und Analoggeber-Option
  • Absolute SPI- & SSI-basierte Encoder-Unterstützung
  • Verschiedene GPIOs
  • Steuerung der Motorbremse und Überspannungsschutz

Fachartikel

Präzisions-Designs mit differenzieller Verstärker-Ansteuerung
Probleme und Lösungsansätze für IEEE 1588 Implementierungen
Kabellose Energieübertragung: Spulen als zentrale Bauelemente