EDA Achievement Award 2016 geht an Wolfgang Ecker von Infineon

BRANCHEN-NEWS

Der edacentrum e.V. hat Prof. Dr.-Ing. Wolfgang Ecker von Infineon mit dem jährlich zu vergebenden EDA Achievement Award ausgezeichnet.



Ecker ist durch sein Engagement auf zahlreichen Gebieten der Entwurfsautomatisierung mikroelektronischer Systeme ein herausragender Treiber für die Weiterentwicklung der EDA-Landschaft. Durch seinen beharrlichen Einsatz wurden neue Methoden vorangetrieben, umgesetzt und in die Praxis überführt. Darüber hinaus hat er seine Erfahrungen auch mit Begeisterung an den Nachwuchs weitergegeben. Mit seiner erfolgreichen Arbeit in den Bereichen Entwurfsmethodik, Hardware-Beschreibungssprachen, meta-modellbasierte Entwurfsautomatisierung und virtuelle Prototypen hat das Wirken von Wolfgang Ecker den Stand der Technik geprägt.

 

Der EDA Achievement Award wird für besondere Forschungs- und Entwicklungsleistungen im Bereich Electronic Design Automation verliehen. Damit sollen Leistungen hervorgehoben und prämiert werden, die in Projekten des BMBF-Forschungsprogramms für die Informations- und Kommunikationstechnologie (IKT 2020) erbracht worden sind.

Fachartikel

Präzisions-Designs mit differenzieller Verstärker-Ansteuerung
Probleme und Lösungsansätze für IEEE 1588 Implementierungen
Kabellose Energieübertragung: Spulen als zentrale Bauelemente