ebm-papst: Axial- und Diagonallüfter

ELEKTROMECHANIK

Ebm-papst hat zwei unterschiedliche Lüfter entwickelt: den Axiallüfter AxiForce und den Diagonallüfter DiaForce. Wie bei einem Axiallüfter erfolgt auch beim Diagonallüfter das Einsaugen und Ausblasen in axialer Richtung. Das hat gegenüber einem Radiallüfter konstruktionstechnische Vorteile bei der Integration in die Applikation. Das Geheimnis des DiaForce liegt laut Hersteller in der Geometrie von Laufrad und Gehäuse. Dadurch sollen Verwirbelungen minimiert und gleichzeitig der Druckaufbau erhöht werden. Diese aerodynamische Optimierung sorgt nach Angabe von ebm-papst für eine Geräuschreduzierung um 6 dB(A) bei einer bis zu 50 % höheren Luftleistung. Serienfertigungsstart soll im Frühjahr 2021 sein.



Die AxiForce-Lüfter wurden für Anwendungen mit hohem Gegendruck entwickelt wie sie z. B. in Frequenzumrichtern, Robotersteuerung und LED-Displays vorkommen. Die Lüfter verfügen über aerodynamisch optimierte Lüfterräder und Lüftergehäuse – so erreicht der AxiForce 80 eine Steigerung des Wirkungsgrads auf 42% und eine um 7 dB(A) geringere Geräuschemission. Der AxiForce ist auch mit einer vollumgossenen Elektronik verfügbar, die staubdicht und gegen starkes Strahlwasser geschützt ist, also IP68 erfüllt. Ebenfalls optional erhältlich ist eine Version für höhere EMV-Anforderungen gemäß DIN EN 55032 class B. Die AxiForce-Serie ist in den Baugrößen 80mm x 80mm x 38mm, 120mm x 120mm x 38mm und 172mm x 150mm x 51mm verfügbar.
 

Fachartikel

Präzisions-Designs mit differenzieller Verstärker-Ansteuerung
Probleme und Lösungsansätze für IEEE 1588 Implementierungen
Kabellose Energieübertragung: Spulen als zentrale Bauelemente