12.03.2018

Dual-Die-Gleichrichter mit separaten Kathodenanschlüssen

Vishay präsentiert 200-V-FRED-Pt-Ultrafast-Recovery-Gleichrichter im FlatPAK-5x6-Gehäuse mit einer Bauhöhe von unter 1mm. Die Gleichrichter VS-6DKH02-M3 und VS-8DKH02-M3 (für kommerzielle/industrielle Anwendungen) sowie VS-6DKH02HM3 und VS-8DKH02HM3 (für Automobil-Anwendungen) stellen beim HTRB-Test (High Temperature Reverse Bias) über 2000 Stunden ihre Langzeitzuverlässigkeit unter Beweis und bieten laut Hersteller in Automobil- bzw. Telekom-Anwendungen eine hohe Leistungsdichte und Energieeffizienz.


Bild: Vishay

Die Bauteile haben einen Durchlassströmen von 6A (2 x 3A) für die Typen VS-6DKH02-M3 und VS-6DKH02HM3 bzw. 8A (2 x 4A) für die Typen VS-8DKH02-M3 und VS-8DKH02HM3. Sie sind als Dual-Die-Gleichrichter mit separaten Kathodenanschlüssen designed.

 

Die FRED-Pt-Technologie, auf der die Gleichrichter basieren, ermöglicht laut Vishay ultrakurze Recovery-Zeiten ab 25ns, kombiniert mit einer geringen Reverse-Recovery-Ladung und sanftem Recovery-Verhalten über den gesamten Betriebstemperaturbereich von –55°C bis +175°C. Die Durchlassspannung der Gleichrichter liegt bei 0,7V. Typische Anwendungen für die AEC-Q101-qualifizierten Typen VS-6DKH02HM3 und VS-8DKH02HM3 sind Gleichspannungswandler in Motorsteuerungen, Antiblockiersystemen sowie HID- und LED-Beleuchtungssystemen. Für Telekom-Stromversorgungen optimiert wurden die kommerziellen/industriellen Versionen VS-6DKH02-M3 und VS-8DKH02-M3.

 

Die Gleichrichter erfüllen die MSL-1 (Moisture Sensitivity Level 1) Anforderungen des Standards J-STD-020 und können bleifrei mit einer Maximaltemperatur von +260oC gelötet werden. Die RoHS-konformen und halogenfreien Gleichrichter eignen sich für Automobilelektronik-Baugruppen, die automatisch bestückt und einer automatischen optischen Inspektion (AOI) unterzogen werden.


 


--> -->