DSP-Core Tensilica ConnX B20 für Automotive- und 5G-Lösungen

PRODUKT NEWS EMBEDDED SYSTEMS ANALOGTECHNIK DSP

Der Tensilica ConnX B20 DSP von Cadence gehört zur ConnX-Familie und ist eine Lösung für den Automotive- und 5G-Kommunikationsmarkt, beispielsweise für Radar-, Lidar-, V2X- (Vehicle-to-everything), Endgeräte- (UE), Infrastruktur- und IoT-Anwendungen der nächsten Generation.



Durch eine verbesserte Befehlssatz-Architektur (ISA) und eine höhere Taktgeschwindigkeit kann der ConnX B20 DSP laut Anbieter Teile der Kommunikations- um das bis zu 30-fache und der Radar/Lidar-Verarbeitungskette um das bis zu 10-fache schneller abarbeiten als der Tensilica ConnX BBE32EP DSP.


Als zusätzliche Erweiterung der ConnX Familie stellt Cadence den ConnX B10 DSP vor, der nur die halbe Vektor-Breite des ConnX B20 DSP bietet, und sich für Anwendungen mit geringerer Parallelität eignet.



Der ConnX B20 DSP ist ...

Software-kompatibel zur übrigen ConnX DSP Familie (ConnX BBE16/32/64EP) und bietet eine Vektor-Breite von 512 Bit bis zu 128 MACs, kann pro Zyklus 1.024 Bit an Daten laden und erreicht eine Taktfrequenz von mehr als 1,4GHz bei Fertigung in der 16-nm-Prozesstechnologie. Anwendern stehen außerdem Algorithmus-Beschleunigungsoptionen zur Verfügung, um die Anzahl der Zyklen zu reduzieren. Hierzu gehören eine höhere Genauigkeit mit entweder 32-Bit-Festkomma-Operationen (einschließlich Operationen zur MAC-, FFT- und FIR-Optimierung) mit integrierter Unterstützung von komplexen Datentypen oder Vektor-Gleitkomma-Operationen (VFPU) mit einfacher/halber Genauigkeit aber doppeltem Durchsatz gegenüber einfacher Genauigkeit.


Durch diese Flexibilität können Nutzer eine höhere Genauigkeit wählen, und auch nur dann, wenn diese erforderlich ist. Außerdem unterstützt eine erweiterte VFPU-Option komplexe Gleitkomma-Operationen und verdoppelt die realen Gleitkomma-Operationen bei gleicher Vektor-Breite, was normalerweise im Frontend der Radarverarbeitungskette genutzt wird.


Die Kommunikationsoption beschleunigt die Vorwärtsfehlerkorrektur (FEC) in Kommunikationsanwendungen mit niedrigeren Bitraten von softwaredefinierten Funklösungen.


Compiler-, Debugging- und Simulations-Tools sowie eine Mathematikbibliothek und Anwendungsbeispiele mit Quellcode unterstützen die Softwareentwicklung. Die ConnX B20 und B10 DSPs werden voraussichtlich im zweiten Quartal 2019 allgemein verfügbar sein.

Fachartikel

Präzisions-Designs mit differenzieller Verstärker-Ansteuerung
Probleme und Lösungsansätze für IEEE 1588 Implementierungen
Kabellose Energieübertragung: Spulen als zentrale Bauelemente