Drehknopfreihe als Element für menügesteuerter Interfaces

ELEKTROMECHANIK

Die Control-Knobs von OKW bestehen aus harten und weichen Kunststoff-Komponenten: Knopfgrundkörper aus PC (UL 94 HB), ummantelt von einem weichen TPE-Material mit Rillenoptik. Aufgrund des Soft-Touch-Materials besitzen die Drehknöpfe laut Hersteller eine hohe Griffigkeit mit Anti-Rutsch-Effekt.



Die Montage der Control-Knobs erfolgt über Spannzangen, die einen sicheren Sitz auf der Achse garantieren sollen - geeignet für Drehpotentiometer/-impulsgeber mit runden Wellenenden nach DIN 41 591. Zur Endmontage wird ein Deckel aus PA 6 (UL94) auf den Grundkörper angebracht. Erhältlich sind die Drehknöpfe in den Standardfarben nero und vulkan in folgenden Größen:

  • ø 36 mm, mit Achsbohrung 6 mm und 1/4" (6,35 mm)
  • ø 46 mm, mit Achsbohrung 6 mm und 1/4" (6,35 mm)

Beide Größen sind jeweils mit/ohne seitlicher Zeigerlinie zur Feinskalierung erhältlich. Die Drehknöpfe lassen sich mit einer SMD-LED-Technik für individuelle Lichtergebnisse ausstatten. Bei dieser Variante ist der Knopfgrundkörper nicht verkehrsweiß, sondern aus transluzentem Material. Daraus ergeben sich folgende Beleuchtungsoptionen:

  • Ringoptik auf der Deckfläche
  • Ringoptik auf der Deckfläche mit seitlicher Zeigerlinie

Für die Beleuchtung des Rings ist der im Zubehörprogramm erhältliche Sockel, zusammen mit der LED-Beleuchtung (RGB-Backlight), notwendig. Um die Knöpfe speziellen Kundenanforderungen anzupassen, können diese mittels einer Bedruckung oder einer Laserbeschriftung auf der Deckfläche/dem Deckel modifiziert werden.

Fachartikel

Präzisions-Designs mit differenzieller Verstärker-Ansteuerung
Probleme und Lösungsansätze für IEEE 1588 Implementierungen
Kabellose Energieübertragung: Spulen als zentrale Bauelemente