Drehgeber mit CAN-Bus und Energy-Harvesting 

SENSORIK

Megatron bringt die magnetischen HTx36E-Encoder im Ø36mm-Metallgehäuse. In der Ausführung mit Energy-Harvesting zählen die Drehgeber die Umdrehungen auch bei Ausfall der Spannungsversorgung. Megatron bietet die Encoder als Inkrementalgeber oder als Absolutwertgeber mit CAN-Bus-/SSI-Schnittstelle an.



Die Signalverarbeitung der HTx36E-Drehgeber erfolgt digital und fußt auf magnetischer, gradientenbasierter Messwertaufnahme. Dadurch ist die Sensorik laut Anbieter weitgehend immun gegenüber elektromagnetischen Einflüssen sowie Temperaturschwankungen. Als Absolutwertgeber bieten die Encoder bis zu 16bit Singleturn-Auflösung und 43bit Multiturn-Auflösung. Bei der Inkrementalgeber-Ausführung kann der Anwender ab Werk die Schrittweite der Inkremente von 1 bis 16384 Imp./Udr festlegen sowie den Index-Impuls setzen.

Die digitalen Kommunikationsschnittstellen CANopen, SAE J1939 und SSI sorgen für die Übertragung der Messwerte. 

Der elektrische Anschluss der HTx36E-Drehgeber erfolgt über M12-Stecker mit axialem bzw. radialem Kabelaustritt oder über ein fest mit dem Drehgeber verbundenes geschirmtes Signalkabel (2 m, Kabelverschraubungen aus Metall). Alle verwendeten Stähle sind nicht rostend.
 

Fachartikel

Präzisions-Designs mit differenzieller Verstärker-Ansteuerung
Probleme und Lösungsansätze für IEEE 1588 Implementierungen
Kabellose Energieübertragung: Spulen als zentrale Bauelemente