22.07.2019

Device Server: Serielle Endgeräte in Ethernet Infrastruktur

Für eine Einbindung bestehender serieller Endgeräte in eine Ethernet Infrastruktur, hat ICPDAS die Device Server der tDS-700 Serie entwickelt. Es stehen bis zu drei serielle Schnittstellen für RS-232 und RS-422/485 bereit. Mit Hilfe der kostenfreien Software „VxComm“, kann ein virtueller COM Port auf Windows Betriebssystemen eingerichtet werden. Über diesen Port können bestehende Applikationen in gewohnter Weise auf die Daten der seriellen Endgeräten zugreifen.


Bild: ICPDAS

Die Spannungsversorgung der Device Server kann sowohl über PoE (Power over Ethernet) als auch über ein separates 12-48 VDC Netzteil realisiert werden. Das Gehäuse ist für die Montage auf DIN-Schiene vorbereitet und hat eine Baubreite von 52mm. ICPDAS bietet die tDS-700 Geräteserver auch als isolierte Variante mit 3000VDC Isolierung und +/-4kV ESD Schutz an.


 


--> -->