DC/DC-Wandler verarbeitet 14 bis 160 VDC

DC/DC-WANDLER DISTRIBUTION

Ein bei Hy-Line Power Components erhältlicher DC/DC-Wandler von TDK-Lambda ist für Anwendungen mit sehr stark wechselnden Eingangsspannungen vorgesehen.



Das leiterplattenmontierbare 200-W-Modul PYH200 im Half Brick-Format (61,0mm x 57,9mm x 12,7mm Höhe) kann einen Eingangsspannungsbereich von 12:1 abdecken. Dies ist u.a. in Bahnanwendungen nach EN 50155 notwendig, da es hier nominelle Versorgungsspannungen von 24, 48, 72, 96 und 110 VDC gibt, die regulär vom 0,7- bis zum 1,25-fachen schwanken dürfen und kurzfristig um -40 bis +40%. Dies ergibt Eingangsspannungen von 14,4 VDC (=24V-40%) bis 154 VDC (=110V+40%).


Technische Details

Anstelle fünf verschiedener Typen von DC/DC-Wandlern kann das Modul einen Eingangsspannungsbereich von 14 bis 160 VDC abdecken. Auch bei stark schwankenden oder vorab nicht bekannten Eingangsspannungen in anderen Mobil- oder Industrieanwendungen, in der Messtechnik, Telekommunikation oder IT, ist es für alle Einsatzfälle ausgelegt.

Die Wandler haben einen Wirkungsgrad von bis zu 90% und können bei Gehäusetemperaturen von -40 bis +100°C betrieben werden. Ihre Montageplatte eignet sich zur Kontaktkühlung und kann entweder an Gehäuseteile oder Kühlplatten montiert werden oder als Schnittstelle zu Kühlkörpern zur Konvektions- oder Zwangsbelüftung dienen. Das Gehäuse ist silikonvergossen, um Schock- und Vibrationsfestigkeit zu gewährleisten.


Verfügbare Versionen

Der Baustein ist mit Nennausgangsspannungen von 12, 15, 24 und 48 VDC verfügbar, die zusätzlich über einen Bereich von -20% bis +15% justiert werden können. Alle Modelle sind mit Überstrom-, Ausgangsüberspannungs- und Übertemperaturschutz ausgestattet. Zu den Standardfunktionen gehören Remote Sense-Anschlüsse, eine Remote On/Off-Funktion, Frequenzsynchronisation der Schaltfrequenz mit einer externen Taktfrequenz und die Möglichkeit, Elektrolytkondensatoren an den internen Zwischenkreis anzuschließen, um die Überbrückungszeit bei Netzunterbrechungen zu verlängern.


Zertifizierungen

Die Isolation zwischen Eingang und Ausgang sowie zwischen Eingang und Montageplatte beträgt 3000 VAC, die Isolation zwischen Ausgang und Montageplatte 500 VAC. Die Sicherheit ist mit IEC/UL/CSA/EN 62368-1 zertifiziert; CE- und UKCA-Kennzeichnung bestätigen die Einhaltung von Niederspannungs- und RoHS-Richtlinien. Für Bahnanwendungen wurden die Wandler in einem typischen Prüfaufbau nach EN 50155, EN 45545-2, EN 61373 und EN 50121-3-2 getestet.

Fachartikel