Control-Panel mit i.MX8M Plus Prozessor

INDUSTRIECOMPUTER EMBEDDED SYSTEMS

Kontron erweitert sein HMI-Portfolio um Control-Panels basierend auf Arm NXP i.MX8M Plus Prozessoren für die Geräte- und Maschinensteuerung sowie die Gebäudeautomation. Die integrierte Software basiert auf dem QIWI Toolkit, optional ist SoftSPS CODESYS verfügbar.

 



Die Control Panel sind für Feldbusse und Cloud-Anbindungen ausgelegt und verfügen über einen internen M.2 Slot und zusätzlichen Erweiterungsstecker. Das Gehäusedesign mit optisch gebondeten Multitouch-IPS-Displays (7 Zoll bis 15,6 Zoll FHD) wurde beibehalten. Verfügbar mit Aluminium- oder Edelstahlrahmen sind sie für den Einsatz im industriellen Umfeld und für Umgebungstemperaturen von 0 bis +55°C ausgelegt. Die Standardausführung mit Schutzklasse IP65 an der Frontseite ist für den Einbau in Schaltschrank und Konsole geeignet.

Mit den Controller Boards der Control Panels stellt Kontron auch die Hutschienenrechner Control Unit CU und CUmini zur Verfügung, welche sich als Edge Device einsetzen lassen. Die Anpassung der Control Panel und Control Units an kundenspezifische Anforderungen ist durch den modularen Aufbau gegeben.


Verfügbare Tools

Für Automatisierungs- und Visualisierungslösungen sind die Steuerungen auf Wunsch mit CODESYS SoftSPS lieferbar.

Mit dem integrierten QIWI Software Toolkit stehen Möglichkeiten zur Konfiguration und Parametrierung der Geräteeinstellungen, Browsereigenschaften und CODESYS-Einstellungen zur Verfügung. So ist zum Beispiel die Konfiguration des Netzwerkes, der Zeit- und Spracheinstellungen sowie das Hochladen von Zertifikaten für sichere Webseiten sowohl auf dem Gerät als auch über Fernzugriff möglich. Zudem stellt das Toolkit einen File- und Package-Manager sowie Updatemechanismen bereit.

 

Erste Muster sollen ab Q2/2024 verfügbar sein.

 

Fachartikel