CAN-Transceiver mit Signalisolation

PRODUKT NEWS



Analog Devices hat sein Portfolio an isolierten Schnittstellen mit einem CAN-Transceiver zur Signalisolation erweitert. Der ADM3054 hat eine Isolationsspannung von 5 kVrms und ist für einen Temperaturbereich bis 125˚C spezifiziert. Er ist vollständig zertifiziert, bietet eine isolierte Spannungsüberwachungsfunktion in einem SMD-Gehäuse.

 

Der neue Transceiver nutzt die iCoupler-Technik von Analog Devices und enthält einen dreikanaligen Isolator und einen CAN-Transceiver in einem 10 x 10 mm SMD Wide-Body-SOIC-Gehäuse mit 16 Anschlüssen.

 

Der ADM3054 ergänzt die von ADI bereits verfügbaren isolierten CAN-Produkte ADM3052 und ADM3053, die zusätzlich zu den Signalen auch die Stromversorgung isolieren. Der ADM3054 ist dagegen für Applikationen gedacht in denen entweder bereits eine isolierte Versorgungsspannung vorhanden ist, oder ein vorhandener Transformator mit einer zusätzlichen Wicklung versehen werden kann. Die Logikseite des Bausteins wird an einer Spannung VDD1 von 3,3 V oder 5 V betrieben, während busseitig eine 5-V-Spannung an VDD2 benötigt wird. Ein Ausfall der busseitigen Versorgungsspannung (VDD2) kann vom Mikrocontroller mit dem integrierten VDD2SENSE-Signal festgestellt werden.

 

Der Transceiver verfügt an den Bus-Pins CANH und CANL über einem integrierten Schutz vor Fehlerspannungen bis ±36 V, damit Kurzschlüsse gegen Plus und Masse in 12 und 24-V-Systemen ohne Folgen bleiben. Durch die integrierte Strombegrenzungs und Überhitzungsschutz-Funktionen, ist der Baustein vor Schäden bei Kurzschlüssen am Ausgang, gegen Masse und die Versorgung geschützt.