Batterie-Management: Monitor und -Balancer

POWERMANAGEMENT AUTOMOTIVE

Texas Instruments stellt für Automotive-Anwendungen einen Batterie-Monitor und -Balancer vor, der Spannungsmessungen in Systemen mit bis zu 800V ermöglicht. Zusätzlich erleichtert der Baustein des Typs BQ79616-Q1 die ASIL-D-Konformität (Automotive Safety Integrity Level) von hybridelektrischen Fahrzeugen (HEV) und Elektrofahrzeugen (EV). 



Der Batterie-Monitor und -Balancer BQ79616-Q1 ist laut TI der erste Baustein der Industrie mit einem „Wake-up-at-fault“-Feature (Aktivierung im Fehlerfall). In Verbindung mit dem SPI/UART-Kommunikations-Interface BQ79600-Q1 ist eine vollständige Abschaltung des Systems möglich, wenn das Fahrzeug geparkt oder abgeschaltet wird. 

Der BQ79616-Q1 ist das erste Produkt einer Familie von Batterie-Monitor und -Balancer-Bausteinen von TI, die die Überwachung eines breiten Spektrums von Batteriechemien, darunter auch Lithium-Eisen-Phosphat (LiFePO4) unterstützen. Das integrierte digitale Tiefpassfilter und der A/D-Wandler des BQ79616-Q1 optimieren die Signalmessgenauigkeit, sodass die Zellenspannung laut Hersteller mit einem Fehler von weniger als 2mV bestimmt werden kann. 

Der Monitor und Balancer erfüllt die auf der Bauteil-Ebene geltenden Anforderungen der Norm ISO 26262 und unterstützt die ASIL-D-Konformität für die Spannungs- und Temperaturmessung und die Kommunikation. Der BQ79616-Q1 schafft die Feststellung von Batteriefehlern in 100ms in 400-V-Systemen. 

Der 16-kanalige BQ79616-Q1 im 10mm x 10mm großen 64-Pin-Gehäuse der Bauart HTQFP (Thermally Enhanced Thin Quad Flat Package) kann ab sofort erworben werden. Die Preise beginnen bei 6,90US$ (ab 1.000 Stück). Das Evaluierungsmodul BQ79616-Q1EVM gibt es zum Preis von 399,- US$. Der BQ79600-Q1 im TSSOP-16-Gehäuse (Thin Shrink Small-Outline Package) wird in Produktionsstückzahlen zu Preisen ab 4,- US$ (ab 1.000 Stück) angeboten.

Fachartikel

Präzisions-Designs mit differenzieller Verstärker-Ansteuerung
Probleme und Lösungsansätze für IEEE 1588 Implementierungen
Kabellose Energieübertragung: Spulen als zentrale Bauelemente