17.07.2019

Automotive-konformer linearer LED-Treiber Controller

Diodes bringt den AL5814Q auf den Markt: einen automotive-konformen linearen LED-Treiber Controller mit niedriger Dropout-Spannung, der auch eine offene LED erkennt.


Bild: Diodes

Der AL5814Q eignet sich für Anwendungen im Automobil, die eine spezifische Änderungskontrolle erfordern. Er ist AEC-Q100-qualifiziert, weist ein Rating in Temperaturklasse 1 auf, ist PPAP-fähig und wird in IATF16949:2016 zertifizierten Produktionsstätten hergestellt. Der Baustein arbeitet mit einer Eingangsspannung im Bereich von 4,5V bis 60V. Sein Ausgangsstrom beträgt maximal 15mA und er verwendet einen externen Treibertransistor-MOSFET oder BJT (Bipolar Junction Transistor).

 

Der VSET-Pin des AL5814Q lässt sich zur Einstellung des Rückkopplungspegels des Ausgangsstroms durch eine niedrigere Dropout-Spannung an einem Widerstand, für analoges Dimmen und zur thermischen Gegenkopplung verwenden, wobei letztere mit einem NTC-Widerstand realisiert wird.

 

PWM-Dimmen wird durch Anlegen eines PWM-Signals an den VFAULT-Pin unterstützt. Ein Übertemperaturschutz ist ebenso enthalten wie eine eingangsseitige Unterspannungssicherung. Die Open-LED-Erkennung über den VFAULT-Pin kann auch bei dessen Aktivierung über den SFAULT-Pin erfolgen.

 

Die Referenzspannung von 0,4V des AL5814Q (±5% über den Temperaturbereich) sorgt für thermische Stabilität und eine geringe Abweichung zwischen den LEDs.

 

Der AL5814Q ist im Exposed MSOP-8EP Gehäuse erhältlich und kostet jeweils 0,25 USD in Stückzahlen von 1000.


 


--> -->