Ausblick auf die Sensor+Test 2020

BRANCHEN-NEWS

Auf der diesjährigen Messe Sensor+Test 2020 in Nürnberg heißt das Sonderthema „Sensorik und Messtechnik für die Zustandsüberwachung“. Im Mittelpunkt stehen Entwicklungen von eigensicheren Sensoren bis hin zu hochentwickelten Messsystemen, die sich durch künstliche Intelligenz selbständig an ihre Überwachungsaufgabe anpassen.



Die Messe findet vom 23. Juni bis 25. Juni 2020 statt, Halle 1 ist laut Veranstalter bereits ausgebucht. Zahlreiche Sonderveranstaltungen und die begleitenden Kongresse SMSI 2020 - Sensor and Measurement Science International Conference und ettc2020 - European Test and Telemetry Conference, sind geplant.

Sensorik und Messtechnik für die Zustandsüberwachung

Um Stillstandzeiten von Maschinen und Anlagen auf ein Minimum zu reduzieren, wird die kontinuierliche Zustandsüberwachung eingesetzt. Die Aufgabe besteht darin, industriellen Anlagen nur zum gewünschten Zeitpunkt nach Plan zu stoppen und reibungslos wieder anzufahren. Condition Monitoring oder Predictive Maintenance spielen dabei eine wesentliche Rolle.

Mit dem Sonderthema „Sensorik und Messtechnik für die Zustandsüberwachung“ wird die vorausschauende Zustandsüberwachung und Sensorik und Messtechnik als Schlüsseltechnologie für die Digitalisierung technischer Prozesse in vielfältigen Branchen und Bereichen in den Fokus gestellt.

Das Sonderthema bietet ...

eine hervorgehobene Plattform für Diskussionen und den Innovationsdialog zwischen Anbietern und Anwendern in diesem Technologiebereich. Das Vortrags-Forum steht am 23. Juni 2020 ebenfalls unter dem Motto "Sensorik und Messtechnik für die Zustandsüberwachung".

Laut Veranstalter ist auch das Sonderforum schon fast ausgebucht. Unternehmen, die in diesem fokussierten Umfeld ausstellen möchten, sollten sich zeitnah melden.

Fachartikel

Der IEEE 1588 Standard
Probleme und Lösungsansätze für IEEE 1588 Implementierungen
SAR-ADCs interleaved  betreiben