28.02.2006

Aufwärts-Gleichspannungswandler-ICs




Vishay präsentiert zwei Aufwärts-Gleichspannungswandler-ICs, die laut Hersteller mit einem Wandlerwirkungsgrad von 85% die Energie von Einzel- oder Doppelzellen-NiMH/Alkaline-Batterien ausschöpfen und Batteriespannungen bis hinab zu 0,85 V erlauben.

 

Die Chips bieten die Wahl zwischen mehreren festen Ausgangsspannungen (2 V, 3,3 V oder 5 V, SiP12502) oder einer zwischen 2 V und 5 V einstellbaren Ausgangsspannung (SiP12503). Der Eingangsspannungsbereich beträgt 0,85 V bis 5 V. Ein interner, niederohmiger MOSFET-Schalter gewährleistet auch bei einer Eingangsspannung von 0,85 V einen zuverlässigen Start. Der integrierte MOSFET hat bei 3,3 V Ausgangsspannung einen Durchlasswiderstand von 0,24 Ohm.

 

Der Wandler schaltet automatisch zwischen PWM-Betrieb (bei normaler Last) und PFM-Betrieb (bei geringer Last) um und maximiert dadurch den Wirkungsgrad. Der Shutdown-Strom von < 1 ¬ĶA tr√§gt zu einer langeren Batteriebetriebsdauer bei. √úberspannungs- und √úbertemperaturschutz sind integriert. Interne UVLO- und Soft-Start-Funktionen verhindern Einschaltstromspitzen. Der SiP12502 (feste Ausgangsspannung) liefert am Anschluss 4 ein "Power-good"-Signal.

 

Beide Aufw√§rtswandler-ICs haben ein 6-poliges, bleifreies, thermisch optimiertes PowerPAK MLP3- (DFN-6, 3x3) Geh√§use und sind f√ľr den industriellen Temperaturbereich von -40¬įC bis +85¬įC ausgelegt.

 

Die Chips sind ab sofort in Muster- und Produktionsst√ľckzahlen lieferbar.


 


--> -->