Atmel: AVR Wireless MCUs

PRODUKT NEWS EMBEDDED SYSTEMS



Ein geringer Stromverbrauch in allen Prozessormodi, eine von 1,8 bis 3,6 V stufenlos wählbare Spannungseinstellung und eine kurze Aktivierungszeit von unter 25 ms vom Sleep-Mode zum Active-Mode zeichnet die, von MSC vertriebenen IEE 802.15.4-kompatiblen AVR Wireless Microcontroller vom Atmel aus.

 

Erstes Mitglied der auf Funkapplikationen wie ZigBee, Smart Metering und IPv6/6LoWPAN abzielenden MCU-Familie ist der mit einem 2,4-GHz-RF-Transceiver ausgestattete ATmega128RFA1. Für die Entwicklung batteriebetriebener Produkte verfügt der 9 x 9 mm große Sender/Empfänger-Baustein über eine Vielzahl unterschiedlicher Power-Down-Modi. So kann beispielsweise der RF-Transceiver auch unabhängig vom jeweiligen Zustand der MCU aktiviert bleiben. Selbst bei 16 MHz Taktfrequenz und Nutzung aller Features inklusive der Funkübertragung liegt der Stromverbrauch unter 19 mA, im Deep Sleep Mode sinkt er auf 250 nA.

 

Mit einer Sendeleistung (TX) von +3.5dBm und -100dBm Empfangsempfindlichkeit (RX) ermöglicht der ATmega128RFA1 eine Reichweite von mehreren hundert Metern im Freigelände. Eine weitere Verlängerung der Reichweite lässt sich mit Hilfe eines externen Leistungsverstärkers erzielen, dessen Kontrolle der Chip im Bedarfsfall unterstützt.

 

Datenübertragungsraten von bis zu 2 MBit/s und kostenlos verfügbare Stacks/Profile für MAC, IPv6/6LoWPAN, RF4CE, BitCloud ZigBeePRO und BitCloud Smart Energy unterstützen eine Vielzahl von IEEE 802.15.4-Anwendungen.

 

Atmel und MSC bieten ein Entwicklungs-Kit für den ATmega128RFA1 an.

Fachartikel

Präzisions-Designs mit differenzieller Verstärker-Ansteuerung
Probleme und Lösungsansätze für IEEE 1588 Implementierungen
Kabellose Energieübertragung: Spulen als zentrale Bauelemente