Atmel: ARM Cortex-M4-basierte MCUs für Smart Devices

PRODUKT NEWS EMBEDDED SYSTEMS MEDIZINTECHNIK



Von Atmel gibt es die ARM Cortex-M4-basierende SAM G MCU Familie. Sie eignet sich für Sensor-Hubs für Smartphones, Tablets und Ultrabooks sowie Wearables, medizinische Geräte, Gateways, Bridges und Audiogeräte. Die SAM G51 und SAM G53 Serien verfügen über ein 3mm x 3mm großes Gehäuse, eine Arbeitsfrequenz von 48MHz, einen Stromverbrauch von 100 µA/MHz im aktiven Modus, von 7µA im Schlafmodus mit SRAM-Speicherung und eine Aufwachzeit von 3µs.


Die MCUs lassen sich mit einer Gleitkommaeinheit (FPU) für Anwendungen erweitern, die mehr Rechenleistung und genaue Berechnungen benötigen. Das ist der Fall bei Anwendungen, wie Digital Smart Watches, Wearables und mobilen Sensor-Hubs. Integriert sind bis zu 512KB Flash und 96KB SRAM.


Atmel konnte mit Cywee und AKM zwei neue Sensor-Partner für sein Programm gewinnen, das komplette Systemlösungen auf der Basis der Atmel Plattform ermöglicht. Als Design-Unterstützung ist ein SAM G53 Xplained Pro Evaluierungskit für die SAM G53 Familien erhältlich.


Die ATSAMG53-XPRO Evaluierungskarte enthält einen Embedded Debugger, die integrierte Entwicklungsplattform Atmel Studio 6 und das Atmel Software Framework. Das Kit wird von externen Partnern wie IAR und Keil unterstützt.

Fachartikel

Der IEEE 1588 Standard
Probleme und Lösungsansätze für IEEE 1588 Implementierungen
SAR-ADCs interleaved  betreiben